Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit

Mrz 10th, 2010 | By | Category: Aus den Redaktionen

Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit – IFFF

Prävention:   Kriegen und Gewalt vorbeugen
Protektion:     Frauen schützen Partizipation: Frauen an politischen Entscheidungen und Friedensverhandlungen beteiligen.

Bei Lora:  alle 2 Monate am 1. Montag im Monat   von 20 bis 21 Uhr

Über 1200 Frauen aus zwölf kriegsführenden und neutralen Staaten  taube_kl gründeten 1915 in Den Haag die Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit –IFFF (Women’s International Leagtue For Peace and Freedom-WILPF) und forderten die sofortige Beendigung des 1. Weltkriegs. Die Arbeit der IFFF wird noch heute weitgehend ehrenamtlich getragen, zwei Büros in Genf und New York verbinden das Engagement von derzeit 42 Sektionen, weitere Sektionen sind im Aufbau, eine Gruppe ist in München aktiv (obermayer.ad.wilpf.de). WILPF (www.wilpfinternational.org)  ist als nichtstaatliche Frauenfriedensorganisation mit beratendem Status bei der UNO und ihren Unterorganisationen in Genf, New York und Paris akkreditiert und betreibt intensive Lobbyarbeit für Frauenrechtsfragen. Mit unserer Website www.peacewomen.org unterstützen wir die UN-Resolution 1325, die sich den oben angeführten 3 P widmet und Frauen nicht nur als Opfer des Krieges, sondern auch als Akteurinnen des Friedens fordert. Ein Schwerpunktthema ist auch Abrüstung, eine eigene Website widmet sich der nuklearen Abrüstung. (www.reachingcriticalwill.org).

Unter „Frieden“ verstehen wir nicht nur die Abwesenheit von Krieg, sondern ein Zusammenleben in Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit, ohne Ausbeutung, Benachteiligung und Unterdrückung. Wir fordern die Einhaltung der Menschenrechte, insbesondere der Frauenrechte sowie die gleichberechtigte Beteiligung von Frauen am politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben, einschließlich der Teilhabe an Verhandlungen zur friedlichen Beilegung von Konflikten und zum  Aufbau demokratischer Strukturen im Sinne der UN-Resolution 1325. Sexualisierte Gewalt gegen Frauen, wie zum Beispiel Vergewaltigung und Frauenhandel, dürfen nicht straffrei ausgehen.
Wir arbeiten an der Überwindung der Ursachen von Gewalt und Krieg durch Stärkung von Konfliktprävention und zivile Konfliktlösungen und setzen uns für weltweite Abrüstung ein. Stattdessen fordern wir Investitionen in Bildung und nachhaltige Entwicklung.
Unsere aktuellen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Website unter Aktuelles.
IFFF-Spendenkonto Nr. 413 58-203
Postbank Hamburg BLZ 200 100 20

Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit
Münchner Gruppe  Schwanthaler Str. 80
80336 München
E-mail kontakt: info[at]wilpf.de
frauenliga_kl

Diesen Artikel weiterempfehlen:

3 Kommentare
Kommentar schreiben * »

  1. Höre eben auf DAB die Wiederholung Eurer hervorragenden Sendung zum Hiroshima-Tag.
    DANKE DAFÜR !!
    So. 17:45. Gruss Felix

  2. tworset http://buy-lyrica.bid
    uduringc http://buy-provigil.bid

  3. rI’mu buy pfizer viagra
    keverythingn http://silden24.com/

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">