Marschbefehl nach Afrika: Bundesregierung beschließt Ausweitung des Einsatzes in Mali und Einsatz in zentralafrikanischer Republik

Jan 23rd, 2014 | By | Category: Aktuelles, International, Podcasts Aktuell

Interview mit dem Friedensforscher Prof. Dr. Andreas Buro

Die Bundeswehr bereitet sich auf eine Ausweitung des Einsatzes in Mali vor. Statt der 180 Soldaten, die sich bisher an der EU-Ausbildungsmission für malische Soldaten beteiligen, wolle man in Zukunft 250 Bundeswehrsoldaten vor Ort haben, so heißt es.  Neben dem Einsatz in Mali will die Bundesregierung in Zukunft auch die Militärmission in der zentralafrikanischen Republik unterstützen. Am Montag beschlossen die Außenminister der 28 Mitgliedstaaten der EU, 700 – 1000 Soldaten nach Zentralafrika zu schicken. Von Seiten der Bundeswehr ist allerdings nur eine logistische Unterstützung der EU-Mission durch Flugzeuge geplant.

Das klingt alles noch relativ zurückhaltend. Es wurde aber anscheinend zwischen Frankreich und Deutschland auch diskutiert, die deutsch-französische Brigade in Mali einzusetzen. Und der schwedische Außenminister Carl Bildt brachte beim EU-Außenministertreffen sogar die Entsendung von EU-Kampfgruppen ins Spiel.
Könnte das also nicht doch auch der Einstieg der Bundeswehr zu einem größeren militärischen Einsatz bzw. Kampfeinsatz sein?  Darüber haben wir mit dem Friedensforscher Prof. Dr. Andreas Buro gesprochen.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">