In eigener Sache: LORA München bleibt widerständig und braucht Eure Unterstützung

Dez 11th, 2016 | By | Category: Allgemein

Angesichts des Rechtsrucks in der Gesellschaft, zunehmender sozialer Ungleichheit und einer immer monotoneren Medienlandschaft bleibt ein unabhängiges, demokratisches und nichtkommerzielles Community Radio wie LORA München wichtig. Wir werden uns weiterhin gegen angstmachende Propaganda, gegen Krieg, gegen vermeintliche Sachzwänge der neoliberalen Globalisierung sowie gegen Rassismus und Rechtsextremismus stark machen. Alternativen jenseits des alltäglichen Stumpfsinns ein Forum zu bieten, ist unser Auftrag. Und dazu benötigen wir Eure Unterstützung.

2016 – ein gutes Jahr für LORA

Für LORA war 2016 zwar ein gutes Jahr, wir haben viele neue Sendungen, Redaktionen und Aktive hinzugewonnen. Über 250 ehrenamtliche Mitarbeiter_innen sowie knapp 50 Vereine und Initiativen bemühen sich tagtäglich, kritische Gegenöffentlichkeit herzustellen.
Auch finanziell sind wir auf einem guten Weg. Unsere Einnahmen werden in diesem Jahr sämtliche Ausgaben decken. Trotzdem knabbern wir noch immer – auch umzugsbedingt – an der finanziell schwierigen Situation der beiden Vorjahre. 2014 hatten wir ein Minus von 3.234 EUR, 2015 ein Minus von 4.358 EUR, macht insgesamt 7.592 EUR.

Weihnachtszeit = Geschenkezeit – aber nicht für LORA

Bspende_leer_cei kommerziellen Radios ist es jetzt schon so weit: Die Spitzenpreise, die die Werbeindustrie den Sendern im „Weihnachtsgeschäft“ für die steigende Kaufbereitschaft von Radiohörer_innen zahlt, lassen die Kassen der Privatradios klingeln. Und der ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice (ehemals GEZ) sorgt dafür, dass für die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland seit dem 1. Januar 2013 finanziell überhaupt immer Weihnachten ist.
Davon können wir nur träumen: Im Oktober 2015 lehnte die CSU im Landtag die Petition von Radio Z Nürnberg und LORA zur Änderung des bayerischen Mediengesetzes ab. Bayern verzichtete damit auf eine Basisförderung für seine freien Radiosender, d.h. auf die aktive Förderung von Meinungsvielfalt im nichtkommerziellen Rundfunk – wie es in anderen Bundesländern gang und gäbe ist.

Trostpflaster Bürgerpreis

Als Trostpflaster haben LORA München und Radio Z am 20. Oktober 2016 den 3. Preis des Bürgerpreises des Bayerischen Landtags überreicht bekommen. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. An der strukturell prekären Situation alternativer Radios in Bayern ändert sich damit nichts.
Deswegen: Bitte unterstützt den Sendebetrieb durch eine Spende an den LORA Förderverein e.V. (Stadtsparkasse München, IBAN: DE09 7015 00000088 1501 15, SWIFT-BIC: SSKMDEMMXXX) oder über eine Mitgliedschaft im LORA-Förderverein.

Für engagierte Mitarbeit steht LORA jeder und jedem offen. Der Sender ist Montag bis Freitag 17 bis 24 Uhr auf UKW 92.4 MHz und im Münchner Kabelnetz auf 96.75 MHz zu hören, dazu fast rund um die Uhr auf dem Digitalkanal DAB+ sowie 24 Stunden als Internetstream auf www.lora924.de.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">