Die Revolutionswerkstatt startet am 16. Januar

Jan 16th, 2017 | By | Category: Aktuelles, Bayern

Vom 16.1. bis zum 24.2.2017 lädt der Kurt-Eisner-Verein für politische Bildung in Bayern e.V.
in die Kulturschmiede Sendling zur


REVOLUTIONSWERKSTATT

ein.

Mit Film- und Vortragsabenden soll die Zeit der bayerischen Revolution und Räterepublik auf eine lebendige Art und Weise präsentiert und neueste Forschungsergebnisse diskutiert werden.

Der Kurt-Eisner-Verein will an über 20 Terminen vorstellen:

  • Den aktuellen historischen Forschungsstand über die Zeit von 1918 und 1919 in München.
  • Die gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung des „Epochenwandels“ am Ende des Ersten Weltkriegs.
  • alternative Gesellschaftsentwürfe und Gesellschaftsutopien.

Das Ziel der Werkstatt ist die gemeinsame Erstellung eines „Revolutionskalenders“ und einer „Revolutionskarte“ für München und Bayern. Der Kalender dient als Vorarbeit für weitere Erinnerungsprojekte „100 Jahre Revolution und Räterepublik in München“ in den Jahren 2018/2019.

Neben Inspirationen für die Werkstattarbeit an den Wochenenden sollen die Themenabende die aktive Teilnahme an zukünftigen Projekten der politischen Erinnerungsarbeit bewerben.

Bei jeder Veranstaltung der Revolutionswerkstatt wird die Anarchistische Bibliothek München dabei sein und im Leseraum eine Büchertisch aufbauen. Mehr dazu unter www.frevel.noblogs.org

Mehr auf www.plenum-r.org

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">