Studie: Fast jede/r zweite Minijobberin verdiente auch nach Einführung des Mindestlohns weniger als 8,50 Euro

Feb 4th, 2017 | By | Category: Aktuelles, Podcasts Aktuell, Wirtschaft und Soziales

Interview mit Hartmut Seifert, einem der Autoren der Studie, die vom WSI, dem Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichem Institut der Hanns-Böckler-Stiftung in Auftrag gegeben wurde

Mit Jahresbeginn ist der gesetzliche Mindestlohn auf 8,84 Euro gestiegen, zuvor war er auf 8,50 Euro festgelegt worden.Ob die Höhe des Mindestlohns angemessen ist, darüber wird seit seiner Einführung heftig gestritten. Die andere Frage aber ist, wird er überhaupt schon in allen Bereichen bezahlt.
Das WSI- das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut der Hans-Böckler-Stiftung hat eine Untersuchung durchgeführt, und wollte wissen, ob auch die Minijobber den gesetzlichen Mindestlohn bekommen, so wie es ihnen laut Gesetz zusteht.
Wir sprachen darüber mit Hartmut Seifert, einem der Autoren der Studie, und wollten als erstes das Ergebnis dieser Untersuchung erfahren.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">