Spezialisierte ambulante Palliativversorgung

Aug 21st, 2017 | By | Category: Aktuelles, Podcasts Aktuell, Umwelt und Gesundheit

Die letzten Dinge im Leben sind sicher und machen vielen Menschen Angst.  Zu den Ängsten gehörte auch, wie es viele Jahre leider häufig vorkam, im Krankenhaus in einer Abstellkammer sterben zu müssen.
Seit es eine „Spezialisierte ambulante Palliativversorgung“ (SAPV) gibt, dürfen schwer kranke Menschen zu Hause sterben und werden dabei dennoch auf höchstem fachlichen Kompetenzniveau betreut.
Wie das genau abläuft, liessen sich unsere Gesundheitsredakteure Dr. Peter Pommer und Dr. Robert Konat von Dr. med. Kerstin Höke und Tanja Lechner, einer Fach-Krankenschwester für Palliativpflege erklären. Dr. Höke leitet das SAPV-Team des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in München und Frau Lechner gehört zu ihren Mitarbeitern.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">