Veranstaltungstipps für Samstag, 02.12., – Sonntag, 04.12.2017

Dez 1st, 2017 | By | Category: Veranstaltungen + Termine

Samstag, den 02.12.

Im Kindermuseum München findet von 14-17 Uhr eine Kleidertauschparty statt. Die Veranstaltung von Green City ist für jung und alt – groß und klein. Das Museum befindet sich in der Arnulfstraße 3. Die Kosten für die Kleidertauschparty sind der Eintritt ins Museum.

Zudem findet der Basar der Kulturen im Eine-Welt-Haus statt. Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr und endet um 22:30 Uhr. Auf dem Basar können verschiedene Projekte durch den Kauf von Waren unterstützt werden.

Der Rio Filmpalast zeigt morgen um 18 und 20:55 Uhr den Film „Aus dem Nichts“. Vor dem Hintergrund der NSU-Morde erzählt Fatih Akin einen meisterhaften Rachethriller, der auf ein provozierendes Ende hinausläuft. Die Parallelen zu der Mordserie von Uwe Mundlos, Uwe Bönhardt und Beate Zschäpe sowie zum anschließenden NSU-Prozess liegen auf der Hand.

 

Am Sonntag, den 03.12.

beginnt um 11 Uhr in der Seidlvilla am Nikolaiplatz 1b, der Vortrag „Menschenrechte für Sinti und Roma – Sinti und Roma für Menschenrechte“. Iovanca Gaspar stellt Menschenrechtsaktivistinnen aus der Gruppe der Sinti und Roma vor. Dazu gibt es live-Musik von Adrian Gaspar und Andreea Chira. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Münchner Tage der Menschenrechte statt.

Wortlaut! Heißt es am Sonntag im Gasteig. Junge Autoren lesen ihre Ergebnisse aus der Schreibwerkstatt „Bleistift-Skizze“ und vom 15. Kinderkrimi-Schreibwettbewerb vor. Im Foyer der Blackbox, Beginn ist um 14 und 15 Uhr.

Im Eine-Welt-Haus startet um 20 Uhr das erste englischsprachige Improvisationstheater „Bake This!“ Die Komödie verbindet musikalische, dramaturgische und komödiantische Elemente. Der Eintritt kostet 10€.

 

Am Montag, den 04.12.,
spielt die Paul Daly Band auf dem Tollwood. Zweieinhalb Stunden lang gibt es beste folklorische Musik. Der Eintritt ist frei. Beginn ist um 19:30 im Hexenkessel.

Das Werkstattkino zeigt um 18 Uhr den japanischen Film „Happiness“. Darin geht es um einen mysteriösen Mann, der mit seinem selbst erfundenen Helm dem Träger die schönsten Erinnerungen zurück bringen kann – aber auch traumatische Ereignisse.

Im NS-Dokumentationszentrum findet um 19 Uhr die zentrale Veranstaltung der Münchner Tage der Menschenrechte statt. Unter dem Titel „Menschenrechte München – Quo vadis“ referieren die Menschenrechtler Helga Riedl und Shams Asadi, anschließend gibt es eine Podiumsdiskussion.
LORA München überträgt die Veranstaltung von 19 bis 21 Uhr live.

 

Wozu auch immer sie sich entscheiden – viel Vergnügen und interessante Erlebnisse.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">