Uferlos

Mai 18th, 2010 | By | Category: Aus den Redaktionen
Uferlos – das schwule Magazin  sendet jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 21 bis 22 Uhr.

Mit unserem schwul-lesbischen Radioprogramm wollen wir einerseits Aufklärung vorantreiben, Ängste, Vorurteile und Hemmungen gegenüber Schwulen und Lesben abbauen.

Andererseits wollen wir eine informative Funktion in der „Gay Community“ übernehmen und über das lesbische und schwule Leben in München und in aller Welt in all seiner Vielfalt – Kultur, Szene, Menschen – selbstbewusst und selbstverständlich berichten.
Wir wollen auch die Leute erreichen, die mit der Szene keinen Kontakt haben.Mit der Möglichkeit, schwul-lesbisches Leben in jedes Wohnzimmer zu senden, entfällt zumindest die räumliche Distanz zwischen der Szene und den Leuten, die an schwulen Themen interessiert sind, sich aber vielleicht gar nicht trauen, sich zu informieren oder gar nichts von Schwulen und Lesben wissen.

Die Mitarbeit bei Uferlos ist ehrenamtlich. Uferlos steht an sich somit allen offen, die daran Interesse haben, ihren Teil zu einem gelungenen Radiomagazin beizutragen.
Information ganz auf Eurer Wellenlänge
Uferlos, das schwul-lesbische Radiomagazin auf LORA München 92.4, bietet aktuelle Informationen über das schwule und lesbische Leben in München, Deutschland und aller Welt – egal ob aus den Bereichen Politik, Gesellschaft, Lifestyle, Medien, Wirtschaft, Kultur oder Sport. Uferlos stellt auch die Menschen ins Rampenlicht, die sich sonst ohne weitere Beachtung für homosexuelle Belange mit großem Engagement einsetzen.
Regulars & Interaktives
Außer den aktuellen Themen haben auch zahlreiche Regulars einen festen Platz in unserem Format. Eine Übersicht findet Ihr nachfolgend. Ein Anspruch auf Vollständigkeit besteht jedoch nicht. Einige der nachfolgenden Regulars können übrigens zu sehr attraktiven Konditionen gesponsert werden.
Musik-Hits zum Abtanzen und Träumen
Neben umfassender Information kommt selbstverständlich auch die Musik nicht zu kurz: Wir spielen auch die Musik, die Ihr woanders nicht oder erst in Zukunft hört. Dabei schrecken wir auch vor dem einen oder anderen Remix nicht zurück. Radioversionen spielen die anderen schon genug. – Unser Sound bringt Euch in Stimmung für einen gelungenen Start in die Nacht.
Format ohne Grenzen
Uferlos wird in Magazinform präsentiert. Die Themen unserer einstündigen Sendung – in der Regel sind das 4 Blöcke – werden eingerahmt von den Uferlos Schlagzeilen und den Uferlos Veranstaltungshinweisen am Ende der Sendung.

www.uferlos.org

Diesen Artikel weiterempfehlen:

2 Kommentare
Kommentar schreiben * »

  1. Was mir in eurer Sendung fehlt, ist die unangenehme Wahrheit, dass immer mehr Schwule/Lesben in dass Rechte Spektrum abrutschen. Diese Entwicklung ist mir in der Szene-Arbeit aufgefallen, als ich mich mit mehreren Frauen unterhielt und ich immer öfters ihre rechten Idiologien ans Tageslicht kommen. Ich höre aber auch von vielen „Dass kann nicht sein“ oder „Du erzählst nur unsinn, die können doch nicht rechts sein“. Immer nur die Augen vor dem negativen zu verschließen, finde ich persönlich eine schlechte Eigenschaft, aber wenn man dass in den Medien liest und hört, dann nehmen die Menschen dass ganz anders Wahr.

    Auch auf mehreren Kundgebungen (wohl auch am 13.11.) in München werden wir im Rechten Spektrum den einen oder anderen verlorenen Sohn/Tochter auf der falschen Seite sehen.

    Wäre echt mal toll wenn ihr in diese Richtung, Aufklärungsarbeit machen könntet, weil alleine mit Diskusionen und Flugblätter können wir selber mit dem Frauenblock dass nicht bewälten und würde uns auf eure Unterstützung auf Medienbasis freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Die OAL

    (Organisierte Autonomen Lesben)

  2. Organisierte Autonome Lesben — ist das nicht eine contradictio in adiecto?

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">