Veranstaltungstipps für Donnerstag, 11. Januar 2018

Jan 10th, 2018 | By | Category: Veranstaltungen + Termine

Die Kunsthistorikerin Brigitta Milde referiert über: „Revolutionär! Kunst, Architektur, Theater und Design der Russischen Avantgarde“: Trotz Revolutionen, Krieg und Bürgerkrieg wagten junge Künstler in Russland zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen ästhetischen und visionären Aufbruch. Von künstlerischen Experimenten, wie dem Kubofuturismus, dem Suprematismus und vor allem dem Konstruktivismus, gingen nach ihrer Auffassung Impulse auch für die neu zu gestaltende Gesellschaft aus. Die Künstler hofften, schöpferisch auf die soziale Wirklichkeit einwirken zu können. Ausgehend von den ästhetischen Debatten der Russischen Avantgarde stellt der Vortrag Beispiele aus dem reichen Spektrum von Kunst, Theater, Design, Architektur und Stadtplanung vor. Ab 19.00 Uhr im Gasteig.

Um 18.45 beginnt die Abschlussdiskussion der Ringvorlesung: »Fake«: Täuschung, Wahrheit und alternative Fakten mit Prof. Ralph-Miklas Dobler und Prof. Daniel Ittstein. In der Hochschule für angewandte Wissenschaften München in der Lothstr. 64.

Rechtspopulismus in Europa: Das NS-Dokumentationszentrum veranstaltet im Rahmen der Ausstellung „Rechtestremismus in Deutschland seit 1945“ eine Podiumsdiskussion zu Analysen und Gegenstrategien. Mit dabei sind András Biró-Nagy (sprich: Andras Biro Nodsch), Stefan Dehnert, Michael Minkenberg und Ralf Melzer. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Im Jugendinformationszentrum JIZ in der Sendlingerstraße gibt es von 16.00-18.00 Uhr die Jugend-Schuldnerberatung für junge Leute bis 25 Jahren, die Finanzprobleme haben,

der allgemeine deutsche Fahrrad Club organisiert die Selbsthilfe-Werkstatt in der Platenstraße 4 von 17.00 bis 19:30 Uhr. Bitte Ersatzteile mitbringen.

Der Rio-Filmpalast zeigt um 16.00 Uhr SCORE – EINE GESCHICHTE DER FILMMUSIK. Hollywoods größte Filmkomponisten, darunter Hans Zimmer, Danny Elfman, Rachel Portman, Howard Shore, John Williams und Trent Reznor geben exklusive Einblicke in das Geschäft und die Kunst der Filmmusik.

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">