Eine fantastische Frau

Mrz 11th, 2018 | By | Category: München, Multi und Kultur
Newsletter des Filmmuseum München

„Eine fantastische Frau“ am Do 15.3.18 um 19.00 Uhr in der „Open Scene“

Liebe Freund*innen des Filmmuseums,

bei den 90. Academy Awards am 4. März 2018 wurde „Una mujer fantástica“ („Eine fantastische Frau“) von Sebastián Lelio mit dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet, 2017 erhielt er auf der Berlinale den Silbernen Bären für das Beste Drehbuch. Am Donnerstag, dem 15. März 2018 um 19.00 Uhr in der „Open Scene“ zeigen wir den chilenischen Film in der spanischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Una mujer fantástica (Eine fantastische Frau)
Chile 2017 | Regie: Sebastián Lelio | Buch: Sebastián Lelio, Gonzalo Maza | Kamera: Benjamín Echazarreta | Darsteller: Daniela Vega, Francisco Reyes, Luis Gnecco, Aline Kuppenheim, Nicolas Saavedra | 104 min | OmU

Marina – eine Transgender-Frau – und Orlando lieben sich und planen eine gemeinsame Zukunft. Sie arbeitet als Kellnerin und singt leidenschaftlich gern, der 20 Jahre ältere Textilunternehmer hat ihretwegen seine Familie verlassen. Doch nach Marinas ausgelassener Geburtstagsfeier in einem Restaurant stirbt Orlando unerwartet. Marina sieht sich nun mit den unangenehmen Fragen einer Kommissarin konfrontiert, und Orlandos Familie begegnet ihr mit Wut und Misstrauen. Die Noch-Ehefrau schließt sie von der Beerdigung aus, die gemeinsame Wohnung soll sie möglichst schnell verlassen. Die Familie fühlt sich durch Marinas sexuelle Identität bedroht. Mit der gleichen Energie, mit der sie früher dafür gekämpft hat, als Frau zu leben, pocht Marina nun auf ihr Recht auf Trauer. Die zunehmend ins Abseits gedrängte Protagonistin beweist sich am Ende als starke, lebenskluge Frau.

Marina wird von der Transfrau Daniela Vega gespielt, der Lelio allen Raum in seinem Film gibt. „Auf diese Weise entsteht eine außergewöhnliche Präsenz. Aber es ist auch eine Herausforderung, weil sie verunsichert. (…) Das Thema wird üblicherweise unter dem harten, grauen Licht des sozialen Realismus verhandelt. Ich wollte es aber mit kinematografischer Liebe filmen. Daher hat der Film seine Pracht, das Flamboyante.“ (Sebastián Lelio)

Reservierungen sind unter Tel. 089-233 96450 möglich.
Der Eintritt kostet € 4 / € 3 für Mitglieder des Fördervereins MFZ.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr Filmmuseum

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">