Veranstaltungen 14.-16.4.

Apr 13th, 2018 | By | Category: Veranstaltungen + Termine

Veranstaltungstipps

Samstag

In der Einstein-Kultur beginnt schon um 14 Uhr das Science- & Fictionfestival mit diversen Filmen, Bands und aberwitzigen Performances. Um halb zehn spätabends beendet dann das Marsellus-Moon Space-Archestra die bunte Sause.
Beim Erzählcafe der Seidlvilla ist ab 15 Uhr diesmal Theodor Kilgert aus Fürstenfeldbruck das Thema, der statt als Psychiater zu glänzen, lieber international als Wirtschaftsprüfer unterwegs war. Und nach Eintritt des Rentenalters zum Hospizhelfer avancierte.
Auf welch unterschiedliche Weise eine Stadt im Film dargestellt oder auch entstellt werden kann, zeigt ab 16 Uhr im Einstein 28/ Saal 2 die Stadt Im Film – Reihe.
Tolle cineastische Familienkatastrophen im Kurzfilm zeigt das Werkstattkino ab 18 Uhr mit Shorts Attack: Familienkoller im original mit englischen Untertiteln. Bös!
Oldschool-Punk aus München schon ab 19 Uhr: Die Jelly Brains rocken die Revolution im Feierwerk, von Saufen über Skateboard bis Kapitalismuskritik.

Sonntag

Saubere Musik und dreckige Gschichten – von Ringsgwandl und Band gibt’s ab 19 Uhr im Bürgerhaus Unterföhring.
Embryo streiten sich bei ihrem Konzert in Sachen Weltmusik in der Seidlvilla zur selben Zeit bitte nur vor oder nach dem Auftritt. Support: Deobrat und Prashant Mishra
Yonas aud NYC und gast Abstract verbreiten modernen Hiphop vom Feinsten in der hansa 39 des Feierwerks. Auch ab 8,
wie auch der Event mit Schauspieler Stephan Wilkening und Pianist Stephan Laux Ihr Erklärungskonzert „Wer war Schubert“ mit Texten und Musik, Auszügen aus Briefen und Tagebüchern…eine Reise ins Unterbewusstsein eines Komponisten in der Nazarethkirche.
Nochmal 8: Da startet in der Favorit-Bar „Diskurs auf Sand“, ein Abend über den nie aufgeklärten Brandanschlag auf die Israelitische Kultusgemeinde im Februar 1970.
Und im Milla startet die Rasselbande von Rasga Rasga ihr Konzert mit 6 Köpfen, 16 Instrumenten, 5 Sprachen – und The Veras als Münchner Support der abgefahrenen Kölner Chaostruppe.

Montag

Um 18 Uhr beginnt die Münchner Montagsdemo als Protest gegen Angriffe auf Syrien, Giftgas, Wettrüstungsexporte, die Gefahr eines Großmachtkrieges nicht nur in Nahost und sonstigen Weltmachtirrsinn. Mit open mic am Stachus.
Im Saal 1 im Einstein 28 geht es um, aufgepasst, die Kritik der Religion bei Marx , im Vortrag von den Profs Wenz und Nassehi. Ab 19 Uhr
Passend dazu: „Peace on Earth“, Black Skin – Coloured Comedy im Festzelt Puchheim, on stage: Simon Pearce, unbedingt hinschauen! Ab 20 Uhr.
Wie auch das Konzert der Spoken-Word-Akrobatin und Hip-Hop-Queen Dessa im Feierwerk.
Die Münchenpremiere der Kabarettshow von Jess Jochimsen, Titel: Heute wegen gestern geschlossen, beginnt in der Lach & Schie0 um 20 Uhr.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">