Veranstaltungshinweise Mittwoch, 25.04.18

Apr 25th, 2018 | By | Category: Veranstaltungen + Termine

„Freiheit für Afrin“ heißt eine Informationsveranstaltung mit anschließender Diskussion, die um 19.00 Uhr im EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80, stattfindet.

Nach einem zweimonatigen Angriffskrieg hat die türkische Armee die autonome kurdische Region Afrin fast vollständig besetzt. Was sind die Hintergründe der Besetzung? Ist die demokratische und geschlechterbefreite Gesellschaft in Rojava ein Vorbild für andere Regionen und damit Erdogan ein Dorn im Auge? Diese und andere Fragen beantwortet Lydia, die seit vielen Jahren in Rojava lebt.

Prima Klima im Glockenbachviertel? Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Alten- und Service-Zentrums Isarvorstadt würdigen Sozialreferentin Dorothee Schiwy und Caritas-Vorständin Gabriele Stark-Angermeier in ihren Grußworten die Seniorenarbeit der Caritas in einem bunten Viertel.
Anschließend diskutieren Alexander Miklosy, Vorsitzender des Bezirksausschusses Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt, Gerhard Wachinger, Pastoralreferent und Initiator der queer-Gottesdienste in St. Paul und Andreas Unterforsthuber, Leiter der städtischen Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen über den „Zusammenhalt in einem bewegten Viertel“. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr im Alten- und Service-Zentrum Isarvorstadt in der Hans-Sachs-Straße 14 und dauert bis 20 Uhr.

Der Dokumentarfilm „Code of Survival – Die Geschichte vom Ende der Gentechnik“ von Bertram Verhaag konfrontiert die Kraft der ökologischen Landwirtschaft mit den Auswirkungen des giftgestützten Anbaus. Der Film wirft die Frage auf: In welcher Art von Landwirtschaft liegt der CODE OF SURVIVAL auf unserem Planeten? Antwort darauf gibt es um 19.00 im Ökologischen Bildungszentrum (ÖBZ), Englschalkinger Straße 166.

Wolfram Kastner erinnert seit vielen Jahren mit zahlreichen Kunst-Aktionen an die Zeit des Nationalsozialismus und deren Verdrängung. So erinnerte Kastner beispielsweise mit seiner Performance „Damit kein Gras über die Geschichte wächst“ erstmals 1995 an die Bücherverbrennung 1933 auf dem Münchner Königsplatz. Dort brennt er immer einen Fleck in den Rasen, woraus ein Jahre andauernder Streit mit der Stadtverwaltung resultierte.
Im NS-Dokumentationszentrum stellt Kastner eine aktuelle Auswahl seiner Arbeiten vor und berichtet über deren Entstehungsgeschichte. Im Anschluss wird das Buch „Nicht ich provoziere – die Zustände provozieren mich“ vorgestellt. In ihren Texten beleuchten die beiden SZ-Journalisten Hans Holzhaider und Bernd Kastner 36 seiner bekanntesten Kunstaktionen.
Die Veranstaltung im NS-Dokumentationszentrum am Max Mannheimer Platz 1 beginnt um 19.00 Uhr.

„Politik aktuell“ heißt es um 10.45 Uhr im Einstein 28. Der Politologe Paul Kleiser informiert über das aktuelle politische Geschehen und über brisante Themen der Innen- und Außenpolitik.

Eine unabhängige und persönliche Patientenberatung zu Patientenrechten, Ärztepflichten, Kassenleistungen, Behandlungskosten, Betreuungs- & Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und vieles mehr erhalten Sie im Gesundheitsladen München, Waltherstr. 16a, zwischen 10 und 13 Uhr.

Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">