Veranstaltungstipps Samstag bis Montag

Aug 10th, 2018 | By | Category: Veranstaltungen + Termine

Veranstaltungstipps Samstag bis Montag

An allen drei Tagen empfehlen wir den Film, den wir Ihnen Anfang dieser Sendung nahegebracht haben – Welcome to Sodom – Dein Handy ist schon da, jeweils gegen 18 Uhr 30 im Monopol am Nordbad.

Samstag, 11.8.

Um 18 Uhr zeigt der Rio-Filmpalast den dramatisch – bittersüßen Spielfilm Frantz von Francois Ozon, die Liebe einer jungen Deutschen zu einem Franzosen in einer deutschen Kleinstadt nach dem 1. Weltkrieg

Ganz umsonst und auch noch gut: Um 19 Uhr im Rahmen des Musiksommers im Olympiasee-Theatron der Auftritt von Treptow und Owing To The Rain aus Berlin und Düsseldorf.

25 Jahre BISS werden am Wittelsbacherplatz gefeiert, u.a. um 19 Uhr 30 mit den wild-schaurigen Geschichten von Katharina Ritter und den dazu passenden wüsten Liedern von Doro Heckelsmüller an Harfe und Akkordeon. In der Glockenbachwerkstatt verabschieden sich ab 20 Uhr Nothington von ihren Fans, mit dabei auch die Bands Turbulent Hearts, Radiostorm aus Slowenien und die amerikanischen Brassknuckle-Boys. Kult pur!

Sonntag 12.8.

Beim Pleinairfestival Aquarell im Englischen Garten trifft man sich zum kollektiven Malvergnügen – es kommen Künstler aus allen Himmelsrichtungen zum Treffpunkt am Monopterus um 14 Uhr.

Es geht durch die Welt ein Geflüster …diesen Dokufilm über die Revolutionin München und die Rärerepublik von Uli Bez zeigt um 18 Uhr das Werkstattkino.

Ab 19 Uhr 30 wird die Pasinger Fabrik zu „Münchens kleinstem Opernhaus“, wenn Verdi`s Luisa Miller gegeben wird.

Ebenfalls ab halb acht strapazieren Faltsch und Wagoni auf routiniert-verschmitzte Weise die Schmunzelmuskeln ihres Publikums in der Lach und Schießgesellschaft, Titel: Auf in den Kampf, Amore!

Montag. 13.8.

Der alljährliche Sprungbrett-Wettbewerb von Kulturreferat und Feierwerk hat auch heuer wieder 4 hoffnungsvolle Siegerbands hervorgebracht, die sich Montag abend für umsonst ab 19 Uhr im Theatron vorstellen: Endlich Rudern mit tollem Postpunk, die Münchner Band des Jahres, und die drei Mitfinalisten Embrace The Emperor, Pepperella und der Bayuwaren-Reggae von Kraut & Ruhm.

Im Augustinum Nord können Sie sich um 19 Uhr The Florida Project anschauen, von Sean Baker, das Drama einen jungen Mutter in Geldnöten.

Um 20 Uhr können Sie sich in der Lach und Schieß von Ludwig W. Müller „In die Weltklapse einweisen lassen“. Verlockendes Angebot, so lange nicht nebenan Herr Trump wohnt.

Und das Milla freut sich um 20 Uhr 30 auf den Gig von „Rolling Blackouts Coastal Fever“, die machen hippen Indiesurfrock, supportet von den CNGNRTS

Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">