Veranstaltungshinweise für Freitag den 19.10.2018

Okt 18th, 2018 | By | Category: Veranstaltungen + Termine

Im Werkstattkino in Der Fraunhoferstraße läuft morgen um 17:45 Uhr der Film „Die Legende vom hässlichen König“.  Wer war Y?lmaz Güney? Ein hochtalentierter Regisseur? Ein Revolutionär? Ein Mörder? Ein Genie oder ein Verrückter? Der junge Regisseur Hüseyin Tabak ist auf der Suche nach Antworten. Der Film ist eine Dokumentation als eine Zietreise in eine außergewöhnliche Biogarfie.

Im Gasteig heißt es morgen um 20:30 Dialog Analog 2018. Hier wird Musik aus allen Richtungen von Pop über Rock bis Electro gespielt. Wie immer wird das Konzert unterstützt von Visual-Art Künstlern aus München.

Um 20 Uhr spielt der Coeur du Sénégal im Freien Musikzentrum in der Ismaningerstraße 29. Der Senegalese Mohamed „Papi“ Dhiedhiou stellt siene neuegegründete Weltmusik-Band vor: Gespielt, gesungen und getanzt werden traditionelle bekannte Rhythmen verschiedener Ethnien aus dem Senegal, Mali und Guinea.

Im Literaturbüro liest Heike Duken um 19:30 aus Ihrem Buch „Soldaten“.

Sie ist die Gewinnerin des Heidhausner Werkstattpreises 2013.

In ihrem neuen Romanprojekt geht es um Familie, generative Weitergabe von Schuld und der schmerzlichen Erfahrung, aber auch Chancen jeder neuen Generation.

Martin Schmitt-Bredow zeigt, wo die Stadt München abends beim Blick von exklusiven Dächern am schönsten aussieht. Gestartet wird um 18:00 Uhr am Alten Hof, der Treffpunkt ist am Brunnen. Ein MVV Ticket ist erforderlich.

VeranstaltungsTipp von Heinz Schulze:
Morgen um 19.00 Uhr wird im EineWeltHaus in München in der Schwanthalerstr. 80 ein Vortrag mit dem Titel Kriminelle Energie gehalten. Es geht um Großmeister der Korruption in Lateinamerika und ihre Projekte.
Weil der korrumpierende Chef des großen Bauunternehmens Odebrecht in Peru vor einem brasilianischen Gericht seine Haut retten will, so gut es noch geht, redet er.
Er beschreibt die Mechanismen einer unfassbaren Korruptionsserie, deren Gewinner die Firmenund Politiker mehrerer Länder sind. Großprojekte wie Urwaldtrassen und Mega-Staudämme werden auf Kosten der Umwelt und der Menschen durchgesetzt. Ein enthüllender Blick hinter die Kulissen. Der Trost: Jetzt muss und kann es an die Ursachen gehen.
Der Eintritt ist frei. Die Veranstalter sind Lateinamerika-AK und Arbeitskreis München – Asháninka des Nord Süd Forum München e.V. 
Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">