Der NSU in Bayern – Kein Schlussstrich und neue Recherchen

Apr 3rd, 2019 | By | Category: München, Podcasts Aktuell, Politik, Rechte Umtriebe, Veranstaltungen + Termine

Neo-Nazis morden und der Staatsapparat beschuldigt die Hinterbliebenen und Opfer. Klingt wie ein schlechter Spruch, war in der Bundesrepublik aber mindestens in den Jahren zwischen 2000 und 2007 trauriger Alltag. Und damit nicht genug. Zusätzlich wurden die Opfer auch ganz allgemein und ohne Rücksicht ihrer persönlichen Herkunft oder Okkupation in der Öffentlichkeit mit der Tatbezeichnung „Döner-Morde“ diskreditiert.
Auf all das folgte NSU-Prozess.
Für die Staatsanwaltschaft und die Gerichte ist dieser Prozess abgeschlossen, und damit auch die Aufarbeitung. Nach über 5 Jahren Verhandlung könnte man auch denken, dass eigentlich genug Zeit gewesen wäre um alles über die Neonazi-Mordserie aufzuklären was es aufzuklären galt. Wir fragten Patrycja Kowalska, Sprecherin des Münchner Bündnisses gegen Naziterror und Rassismus, was sie denjenigen sagt, die meinen, damit ist die Sache abgeschlossen.

Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">