Veranstaltungshinweise für Donnerstag, 13. Juni 2019

Jul 3rd, 2019 | By | Category: Veranstaltungen + Termine

Das Muffatwerk in der Zellstraße 4 bietet ein Guts Konzert Live. Auf „Philantropique“, seinem neuen Album, ist Guts gänzlich auf die Klänge des Afro- Tropical focusiert, bleibt sich aber selbst treu. Neu an seinen Klängen ist eine Kombi aus brasilianischem Jazz- Funk und Afro- Trance. Mit Guts begibt man sich als Hörerin und Hörer beständig auf Reisen, auf dem Weg nach neuen musikalischen Welten.Dass er und seine Band einfach klasse sind, zeigen die Konzerte auf Festivals in aller Herren Länder.

Im Ampere ist Guts zu hören und zu sehen, der Einlass ist 19.00 Uhr, um 20.00 Uhr geht’s so richtig los. Der Eintritt im Vorverkauf liegt bei 24 Euro, an der Kasse 30 Euro.

In der Arthothek im Verbund mit dem Bildersaal zeigt Werke des Künstlers Wolfgang Kaiser in seiner „Nord/ Süd“ Rauminstallation, wobei er zwei denkbare Egos erforscht: Der eine Künstler aus dem Norden, der andere aus dem Süden. Dabei geht Kaiser in seiner Rauminszenierung sowohl humorvoll, tiefschürfend, und,und,und zu Werke. Das Ganze geht von 14.00 Uhr bis 19.30 Uhr vonstatten.

Im Rahmen der öffentlichen Abschlusskonzerte sind im Jazzclub Unterfahrt in der Einsteinstraße 42 junge Talente erster Klasse zu hören. Diesmal sind Jazz – Künstler zu hören, und zwar das „Daniel Scheffels Quintett, das Ruben Lipka Trio und Zhitong Xu. 20.30 geht’s los

Im Privattheater wird das Theaterstück Toller von Tankred Dorst gegeben. Die Regie führt Julian Monatzeder. Mit dabei sind Aaron Croy, Benjamin Edwrads, Benjamin Hirt, Mira Mazumdar und noch so einige. Die psychedelische Rock – Revue verbindet die beiden Zeitebenen von Spielhandlung über Ernst Toller von 1919 und Entstehung des Stücks 1968 mit Sprech- und Figurentheater, Livemusik und Tanz. Ort: Giesinger Bahnhof im Giesinger Bahnhofsplatz , Zeit: 20.00 Uhr.

Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt sind schon ein regelrechter Klassiker der Bühne: Im Münchener Volkstheater wurde es erneut in Szene gesetzt. Regie führt Abdullah Kenan Karaca. Mit von der Parie sind Carolin Hartmann, Luise Daberkow, Mauricio Hölzemann und andere. Das skurrile Kriminalstück über drei Insassen einer Nervenheilanstalt, die vorgeben, Physiker zu sei.Veranstaltungsort: Münchener Volkstheater in der Brienner Straße 50 19.30 Uhr ist Einlass.

Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)
Tags:

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">