Veranstaltungshinweise für Freitag den 27.09.2019

Sep 26th, 2019 | By | Category: Veranstaltungen + Termine

Um 19:00 Uhr wird im Gasteig der Film Furusato – Hometown aus der japanischen Filmreihe von Seijiro Koyama gespielt. Er zeigt die Geschichte eines 1983 lebenden Bauern, der wegen eines Dammbaus umziehen muss.

Wenn sie eher Lust auf ein Konzert haben, dann kommen sie doch um 20:00 Uhr in die Glockenbachwerkstat. Dort tritt Ryorchestra mit ProgRock aus Japan auf.

Für alle Theaterfreunde wird im Kammer 2 „Die Kränkung der Menschheit“ um 20:00 Uhr gespielt.

Stehen sie eher auf Kabarett, dann sollten sie um 20:00 Uhr Michael Altinger anschauen. Er spielt im Forum Fürstenfeld ein Programm, dass vom Verlust von Wahrheit & Moral handelt.

Um 20:00 Uhr startet am Eingang des alten Rathauses eine Führung durch Münchens Sagen und Legenden.

In Kilians Irish Pub können sich außerdem „The Bloody Lovelies“ um 21:00 Uhr mit Best of Brit hören.

Im Lustspielhaus erheitert morgen die oberbayerische Band Dreiviertelblut die Gemüter mit folklorefreier Volksmusik. Los geht’s um 20 Uhr.

Claus Koch & The Boperators liefern Blue Note-Klassiker und selten gehörte Fundstücke, sowie einige vom Blue Note-Sound inspirierte Eigenkompositionen des Bandleaders, im Jazzclub Unterfahrt um 21 Uhr.

Im Werkhaus sind ab 20 Uhr Mitmacherinnen und Mitmacher willkommen. Unter dem Titel Verzupft gibt es mal wieder eine offene Musikbühne.

Das Milla lädt ebenfalls ab 20 Uhr zu „Tunnel Visions #6 Ark Noir“. Unter diesem Titel wird eine geschmackssichere Mischung von Techno, Fusion-Jazz, Samples, Sounds und Beats präsentiert. Eingeladen werden pro Ausgabe drei Liveacts und Djs.

Lustiger wird’s auf der Neuen Bühne Bruck. Petra Wintersteller bringt dort ihr Programm. „Frauenquote – 1 Stück Frau“ auf die Bühne.

Im Ampere vereint der Pianist und Komponist Carlos Cipa Klassik mit Pop und Elektronisches mit Analogem. Um 20 Uhr.

Im Eine Welt Haus beschäftigt man sich morgen mit „Mietpreisexplosion und Wohnungsmangel“. In dem Vortrag mit anschließender Diskussion mit den Autoren des aktuellen isw-Reports, Claus Scheer und Dr. Anrej Holm, wird nach Ursachen und Alternativen geforscht.

Im Artixon heißt es morgen „Charles Bukowski again“. Martin Pfisterer liest Gedichte vom südlichen Ende der Couch, Den Göttern kommt das große Kotzen, Aufzeichnungen eines dirty old man: Gedichte, Erzählungen und Tagebücher des berüchtigten Kultautors. Los geht’s um 20 Uhr

Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">