Veranstaltungstipps 7.-9.3.

Mrz 6th, 2020 | By | Category: Veranstaltungen + Termine

Veranstaltungstipps für den 7.-9.3.

Samstag

Ein feministisches Fest der Vielfalt erwartet ab 11 Uhr die Besucherinnen im Giesinger Bahnhof. Inspiriert von Toni Morrison gibt es dort Workshops, Dichterinnenlesungen, Tanz und Kunst, sowie Podiumsdiskussionen. Alle Infos, auch zu den Anmeldungen für Workshops, finden Sie unter wepsert.de/femfest

Im Rahmen der Balkantage können Sie sich einen boshaft-satirischen Film über eine Frau anschauen, die sich gegen archaische Traditionen und lähmenden Opportunismus wehrt: „Gott existiert. Ihr Name ist Petrunya“, wird gezeigt im Gasteig ab 20 Uhr.

Drei Junge Herren aus St.Pauli sind zur gleichen Zeit im Drossel & Zehner auf der Konzertbühne zu erleben: Ripe & Ruin machen harten, soulful Rock, der unseren Indieredakteuren ausnehmend gut gefallen hat, und genießen in Hamburg den Ruf als exzellenter Liveact. Dicke Empfehlung!

Inspiriert von Electric Indigo diskutiert man im Harry Klein über die Rolle der Frauen in der Techno-Szene, inklusive Film „Alles Easy“ und anschließendem femininem Clubbing mit weiblichen Top-Djanes. Ab halb neun bis in die Nacht.

Und um 21 Uhr startet im Import-Export unter dem Titel She Inspires Me ein Meeting Orientalischer Frauenmusik mit Hiphopperinnen. Mit dabei unter Anderen: Janan Almasi & Marie Kaae, Mahlukat feat.Laila Mahmoud, Kasia Kadlubowska und Güldeste Mamac.

Sonntagstipps

Das Münchner Forum für Islam lädt zu einer Leseperformance um 11 Uhr, Überschrift: Wer sind die Sophie Scholls unserer Zeit? Mutige Frauen erzählen ihre Geschichte, u.a. dabei: Evelyn Plank, Marion Niederländer und Ayse Güvendiren, alle drei Schauspielerinnen, die Autorin Lilian Ukulumet, die Musikerin Janine Schmidt, die jüdische Bloggerin Juna Grossmann.

Sonntag ist der Tag der Frau – und die dazugehörige Demo startet am Marienplatz um 13 Uhr. Überschrift der Demo: Frauen, die kämpfen sind Frauen, die leben! Es geht um Schutz vor Übergriffen, um selbst bestimmte Sexualität, ein Ende von Diskriminierung und Gewalt…

Ab 16 Uhr wird im Ampere ein feministisches Event stattfinden, dass zur Bandenbildung und Vernetzung der Feministinnen gedacht ist, inklusive Musik der Frauen-Bigband Groove Sistaz, dem Ensemble Vivace Piu, und der Djane Eleni, sowie Tanzperformances und weiteren Highlights. Bis spät am Abend zum sich gegenseitig feiern!

Ebenfalls um 4 beginnt zum Frauentag „We won`t shut up!“, ein Pop-Electro-Hiphop-Festival in der Glockenbachwerkstatt mit vielen female Liveacts, z.B. Honky Tonk Movement, Enjoy Tet, Sara und Just Friends and Lovers.

Nochmal tolle Mädels kann man im Milla on Stage erleben, wenn das australische Sisters-Quartett Stonefield im Stile von Black Sabbath die Bühne rockt, ab 20 Uhr schweres Lady-Metall!

Montag…

… diskutuert in der Alten Utting ab 19 Uhr die Stadträtin Renate Kürzdörfer von der SPD über Kulturräume in München mit Axel Markwart, Kommunalreferent a.D., Jürgen Enninger, Claudia Hofmeier von Digital-Analog und Michael Schild.

… liest die Schauspielerin und UNO-Botschafterin Katja Riemann ab 20 Uhr im Literaturhaus aus ihrer Essaysammlung über Menschen aus aller Welt, die beweisen, dass positive Veränderung möglich ist.

… diskutieren ab 20 Uhr im Cafe Luitpold Anna Claus vom Spiegel und Werner Kilz vom BR mit Robert Habeck von den Grünen über die Substanz von Politik.

Und auch um 8 beginnt das Konzert der Ephemerals im Milla und das verspricht bluesgetränkten, sozialkritischen Soul mit sehr modernen Electro- und Hiphopelementen. Klasse!

Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">