Science Busters go Wiesn

Sep 30th, 2010 | By | Category: Aktuelles, Multi und Kultur

Am 29. September 2010 traten im Münchner Lustspielhaus die Science Busters mit ihrem Programm „Ozapft is – 200 Jahre Schunkeln, Saufen und Speiben für den Wirtschaftsstandort München“ auf.
Die Wiener Science Busters sind der Univ. Prof. Heinz Oberhummer, der Univ. Lekt. Werner Gruber, der Kabarettist Martin Puntigam und der Ingenieur Christian Gallei.
Die Physiker Heinz Oberhummer und Werner Gruber wissen sehr viel über Physik. Martin Puntigam möchte noch mehr über Physik wissen und fragt für sich und das Publikum nach. Christian Gallei begleitet die drei Bühnenakteure visuell.
Die vier Männer leben ihr Thema Physik exzessiv und kreativ auf der Bühne aus. Mit sehr viel Lust, Einfallsreichtum und Spontaneität. Mittlerweile haben die Science Busters 30 Themenabende kreiert.

sb4Und auch wenn das Buch „Wer nichts weiß, muss alles glauben“ der Science Busters interessant, verständlich und unterhaltsam ist, es ist (fast) nichts gegen das Erlebnis, die drei Begeisterten auf der Bühne beobachten zu können. Es ist ein Erleben von Physik mit allen Sinnen. Es geht um Themen wie „Bis zu welchem Winkel kann man schunkeln ohne umzufallen?“, „Warum ist das Bier gelb, die Bierkrone jedoch weiß?“, „Wie bastelt man ein Blutwunder?“ und vieles, vieles mehr. Heinz Oberhummer und Werner Gruber halten im Dialog mit Martin Puntigam einen Vortrag der besonderen Art zum jeweiligen Thema. Martin Puntigam fragt neugierig und lustvoll wie ein kluges Kind nach.

Beim Komplex „Wie schlage ich zu und lasse mein Gegenüber mit Absicht am Leben“ wird Schulungsmaterial zum Thema Watschn mit Terence Hill gezeigt. Werner Gruber erklärt, dass es für die zu schlagende Person besser sei, wenn die schlagende Person beim Ohrfeigen die Finger spreizt.

Zum aktuellen Thema des Nacktscanners wird ein Ausschnitt aus einer ZDF-Sendung mit Markus Lanz gezeigt. Science Buster Werner Gruber war am 14. Januar 2010 Gast in der Show und trickste den Nacktscanner aus.
Auf der Webseite des ZDF ist das „Betrachten des Videos momentan nicht möglich“.

Mehrere ZuschauerInnen sagten nach der Veranstaltung im Lustspielhaus: „Wenn meine Lehrer so gewesen wären, hätte mir Physik in der Schule Spaß gemacht.“

Mitte Oktober 2010 ziehen die Science Busters mit ihrem Programm gen deutschen Norden.

………

Links

Topwissenschaft und Spitzenhumor müssen keine Feinde sein www.sciencebusters.at

Martin Puntigam http://puntigam.at
Heinz Oberhummer http://www.oberhummer.at/universum
Werner Gruber http://brain.exp.univie.ac.at

Interview mit Werner Gruber „Zum Glück verstehen Terroristen nichts von Physik“ von Andrea Naica-Loebell auf www.heise.de am 28. Dezember 2009

Foto: Ingo Petraner

Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)
Tags: , , , , ,

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">