Esowatch und die Gesundheit

Sep 30th, 2010 | By | Category: Aktuelles, Podcasts Aktuell, Politik, Umwelt und Gesundheit

Unser Gesprächspartner zur alternativen Gesundheitsreform von letzter Woche, Bert Ehgartner, ist bei Esowatch gelistet. Gelbe Eulenaugen blicken von dieser Website, die wie eine Unterseite von Wikipedia wirkt. Esowatch sammelt quasi jeden, dessen Meinung sich nicht unters Mikroskop legen läßt, und lässt ihn unseriös aussehen. Vor unserem Gespräch über Gesundheitskosten und zur alternativen Medizin haben wir Bert Ehgartner gefragt, was er als Betroffener von Esowatch hält. Danach sprechen wir über die Ungleichverteilung der Gesundheitskosten zu Lasten derer, die sich teilweise oder ganz der Schulmedizin abgewandt haben. Denn der allgemeiner Beitragssatz bei den Krankenkassen soll über 15,5 Prozent erhöht werden, Zusatzzahlungen sollen unbegrenzt möglich sein. Wir haben Bert Ehgartner gefragt, ob es Berechnungen darüber gibt, wie viele Menschen sich der sogenannten Schulmedizin abgewandt haben und alternative Methoden nutzen, für die sie in der Regel selbst aufkommen? Sind damit nicht die Krankenkassen extrem entlastet?

Sie hörten Bert Ehgartner, Medizinjournalist, Buchautor und Dokumentarfilmer.

Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)

13 Kommentare
Kommentar schreiben * »

  1. Als Mitglied von Esowatch kann ich nur den Kopf schütteln. Ich versuche mal die Kernaussagen, dem Podcast folgend zu kommentieren:

    1) Man kann Esowatch kaum kontaktieren: Ach, das geht ganz leicht. Man muss nicht mal ein Radiointerview dazu geben. Email oder ein Eintrag im öffentlichen Forum reicht!

    2) Herr Ehgartner bezeichnet uns als Skeptiker. Vielen Dank für dieses Lob!! Ich bin sehr stolz darauf. Ich glaube nicht alles was mir erzählt wird und versuche es nachzuprüfen.

    3) Verleumden und Rufschädigung: Ja, wir sind wirklich sehr gemein. Wir verlangen Beweise für Aussagen und akzeptieren nur belegbare Fakten. Und wenn jemand dazu nicht in der Lage ist, glauben wir ihm nicht und sagen das auch… Schlimm, schlimm.

    4) „Ich habe herausbekommen, dass die Macher von Esowatch angeklagt und verurteilt wurden“: Uh, da schlägt schon wieder der gemeine Skeptiker in mir an. Sie haben sicher ein Aktenzeichen einer Untersuchung oder sogar Verurteilung durch irgendeine Staatsanwaltschaft?
    Wenn nicht, würde ich das doch tatsächlich als Verleumdung bezeichnen! Aber macht nix, wir sind das gewohnt. Wenn man keine Argumente hat, muss man ein bisserl was erfinden. Ist schon ok. Wir nehmen das nicht persönlich!

    5) Ja, der Mann hat ja tatsächlich mal recht. Wir jagen tatsächlich. Nach allen die keine Beweise für Behauptungen liefern könne. Und weil wir schon dabei sind, bitte Beweise für die nachfolgenden Aussagen bitte…

    6) Wo bitte behaupten wir das Ehgartners Impf-Aussagen esoterisch sind? Schwachsinn? Mit Sicherheit. Esoterisch? Nope.

    7) „Ich kann das was ich geschrieben habe belegen“ Ja, bitte! Belege, Belege!! Mal ganz was neues!

    8) „Bei High-Tech Medizin wird nicht mehr skeptisch hingeschaut“. Ja, das kann vielleicht daran liegen, dass die entsprechenden Arbeiten wissenschaftlich evident sind? Merkwürdiges Konzept. Ich weis. Beweise zu verlangen ist ziemlich abartig.

    9) Zu: Kritik an der Schulmedizin. Stimmt, der Mann hat Recht. Die Schulmedizin sollte verbessert werden. Die Schwächen sind offensichtlich. Und sollten ausgebessert werden. Aber nicht dadurch das man die Leute mit Hokuspokus behandelt, sondern indem z.B. Ärzte besser geschult werden.

    10) Akupunktur: Nein. Das wurde nicht abgelehnt weil das für die Kassen nicht zu bezahlen war, sondern weil es keine Beweise gibt. Typisch Skeptiker: Ohne Beweise, kein Schuldspruch. Btw: Gegen Rückenschmerzen helfen Massagen viel besser!

    11) Nochmal Akupunktur: Volle Zustimmung. Die Position der Nadel ist unwichtig. Allerdings darf man natürlich die Adenosinstudien bei Mäusen nicht völlig ignorieren, die einen möglichen Wirkmechanismus für „Stechen mit Nadeln“ zeigen. Hier ist weitere Forschung nötig, um Klarheit zu gewinnen.

    12) Placeboeffekt: Der Placeboeffekt ist hochwirksam. Korrekt. Die Erforschung muss nicht erst beginnen, sondern findet schon seit den 60er Jahren statt. Sogar an Tieren(!) Siehe z.B. Tree S, Marks R. im Br J Dermatol. 1975 Feb;92(2):195-8: „An explanation for the ‚placebo‘ effect of bland ointment bases.“

  2. Wer seid ihr? (so richtig mit Namen, Hintergründen etc.)
    Wie wird man Mitglied?

  3. Nu, die Namen etc. werden geheim gehalten.

    Man muss sonst leider damit rechnen, als was weis ich was denunziert zu werden. Wenn man so nach „Esowatch entlarvt“ etc. googelt findet man einen Haufen Leute von denen behauptet wird, dass sie Mitglied von Esowatch sind und denen alles mögliche nachgesagt wird.

    Die Hintergründe sind vielfältig, ich bin z.B. Mathematiker.

    Zum „Beitreten“ einfach auf http://forum.esowatch.com gehen und sich registrieren. Mitlesen kann man auch anonym.

  4. Siehe http://forum.esowatch.com/index.php?topic=4796.0

  5. Aber lies erst mal die Forenregeln. 😉

    „Anders als in den meisten Foren wird hier nicht auf einen versöhnlichen Umgangston geachtet, sondern es wird Tacheles geredet. Einzelne Beschimpfungen der Diskutanten werden zwar nicht gerne gesehen, führen aber nicht zum Bann eines der Diskutanten. “


    Explizit verboten sind:

    — Spammen

    “ Das Posten von unbelegten Behauptungen führt übrigens zu Hohn und Spott durch die Stammposter und sollte daher unterbleiben. „

  6. Wer ist eigentlich „eva“?

  7. Wobei “ Spammen “ bei denen ein weit gefaßter Begriff ist….

  8. Eva Schmidt aus der Redaktion? Bei heftiger Recherche?

    http://ehgartner.blogspot.com/2010/10/esowatch-und-placeboeffekt.html

  9. eine extrem schwache leistung von der journalistin. einfach mal ohne belege behaupten, jemand sei wegen verleumdung verurteilt worden, das ist schon etwas frech. auch wenn man zu faul ist, mal bei den beschuldigten anzufragen oder gar sein hirn anzuschmeissen, sollte man als journalist schon nicht so blöd sein, einfach zu googlen und die ersten paar ergebnissen als ergebnis seiner „recherche“ zu nehmen. denn es ist doch etwas peinlich, wenn man dann einfach die eingebungen eines größenwahnsinnigen irren wie hans weidbusch als fakten weiterverbreitet. es sollte auch irgendwie einleuchtend sein, dass die „macher von esowatch“ nicht gleichzeitig unbekannt, ihre verurteilung jedoch bekannt sein kann.

    zu ehgartner: inhaltlich wie immer kompletter dummfug. auch die esogläubigen landen am ende bei echten ärzten und sind dann dank verzögerter behandlung doppelt so teuer. aber die forderung danach, doch bitte sehr aus der solidargemeinschaft entlassen zu werden, ist typisch für die asoziale elitementalität der esoteriker.

  10. also den Placebo Effekt hat Ehgartner auch nicht kapiert.
    Alternative Medizin nutzt laut Ehgartner den Placebo Effekt aus- na ja nur wer das macht belügt seine Patienten.
    Warum wird das eigentlich nicht thematisiert, dass Alternativmediziner Wirksamkeiten ihrer Therapien behaupten die nicht belegt sind? Und die Nebenwirkungen werden bagatellisiert.
    Akupunktur, da kann man schon mal einen Pneumothorax stechen. Und in Bern hat so ein akupunkturistischer Scharlatan grad mal 19 Menschen eine HIV-Infektion angehängt.
    Ich möchte nur mal eine vernünftige Studie sehen, welchen Einfluß die Akupunktur in China auf die enorm hohe Hepatitis B Durchseuchung in China hat.

  11. Hilfe mein Sohn (12 Jahre alt) hat seit 3 Tagen Magenprobleme und weichen Stuhl und er ist sehr fiebrig.Ich war mit ihm bisher noch nicht beim Spezialisten es ist ja „nur“ weicher Stuhl, werde aber immer unruhiger es könnte ja das EHEC Darmvirus sein. Was ist euer Ratschlag gleich an einen Spezialisten wenden oder noch warten?? Das Bakterium soll ja hauptsächlich bei erwachsenen Menschen auftreten und dazu kommt es, dass wir in Thüringen wohnen und es bishernur im nördlichen Teil Deutschlands aufgetreten ist. Bitte um baldige Antwort.

  12. @Mose: Gehe mit Deinem Sohn zu einem guten Arzt.

  13. Hallo,

    Haben Sie Erfahrung mit einem Ayurveda Kur? Wir betreiben ein Ayurveda Kur-Hotel in Sri Lanka, das mit vielen Formen von Gesundheitsproblemen und Krankheiten sehr erfolgreich war. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Surya Lanka – http://www.suryalanka.com/de

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">