Auf Kante genäht

SARS-CoV-2
Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAM https://phil.cdc.gov/details.aspx?pid=23312


An jedem 5. Mittwoch im Monat von 20:00 bis 21:00 Uhr

Wer nichts weiß muss alles Glauben“, ist unmündig und nicht selbstbestimmt. Ist unaufgeklärt.
Kant beschreibt was für ihn Aufklärung ist: „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. ‚Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!‘ ist also der Wahlspruch der Aufklärung.
Hier bei LORA München möchten wir dazu einen kleinen Beitrag liefern und greifen Themen ,vorzugsweise aus München, kritisch auf.


Eine Auswahl der bisherige Themen:

Solo-Selbständige und Corona, warum Frauen mehrfach benachteiligt sind

Wie erleben Solo-Selbstständige die Corona Krise?
Warum sind Frauen besonders schwer betroffen?
Was sind:
gender pay gap, gender time gap und gender care gap?

Darüber rede ich mit drei betroffenen Solo-Selbstständigen und zwei wissenschaftlichen MitarbeiterInnen die dazu Studienergebnisse veröffentlicht haben

download der Sendung

InterviewpartnerInnen:
Frau Aline Zucco vom WSI
Herr Johannes Seebauer vom DIW
Eine Designerin
Ein Veranstaltungstechniker
Eine Eventveranstalterin

Die gesamte Musik ist unter creative commons Lizenzen.

Warm Vacuum Tube von Admiral Bob
Lizenz: CCA 3.0

Blue soul von Bluemillenium
Lizenz: by-nc/3.0/

Hinrondelle von Popof
Lizenz: by sa 3.0


foodhub München – der Mitmach Supermarktfoodhub münchen

Der FoodHub München eröffnet im Sommer 2021

Der foodhub basiert auf drei Prinzipien

  1. Miteigentum, kaufen kann nur wer Miteigentümerin ist
  2. Mithilfe, 3 Stunden im Monat gehören dazu
  3. Transparenz, immer 30% Aufschlag auf den Erzeugerpreis

Im Interview mit Gründerinnen, Miteigentümerinnen und Interessierten klären wir warum es zu den vorhandenen Bioläden, Lieferdiensten und Einkaufskooperationen noch was Neues geben wird.

download der Sendung

In Interviews mit

zwei Initiatorinnen: Kristin und Quentin
zwei Miteigentǘmerinnen: Martina und Alisma
zwei Interessierten: Doro und Tina

sprechen wir über die Motivation und den Spaß an einem solchen Projekt.

Wie es funktioniert, wann es wo eröffnet, wie es sich rechnet und vieles mehr.

Die gesamte Musik ist unter creative commons Lizenzen.

The_Remixin_Latino_Blues von wellmann
Lizenz: by 3.0

Drugs of Choice von Budapest BluesBoy
Human Race“ von texasradiofish
on the 131 von unreal_dm
Lizenz: by-nc/3.0/

Hinrondelle von Popof
Lizenz: by sa 3.0


Der Stadtratsbeschluss München vom Dezember 2017 und keine Ende?

Nachdem der bay. VGH in zweiter Instanz die Stadt München verpflichtet Diskussionen zu ihrem Beschluss in öffentlichen Räumen zuzulassen gibt München nicht nach und geht in die Revision vor dem Bundesverwaltungsgericht.
Damit wird seit Ende 2017 das Grundrecht auf Meinungsfreiheit unterbunden und es steht in den Sternen wann in München Normalität eintritt.
download: Der Stadtratsbeschluss München vom Demzember 2017 und keine Ende?
Interviews mit:
Norman Paech, Jurist und emeritierter deutscher Professor für Politikwissenschaft und für Öffentliches Recht an der Universität Hamburg
Nirit Sommerfeld, deutsch-israelische Schauspielerin und Sängerin
Peter Vonnahme, 25 Jahre Richter am Bayr. VerwaltungsGerichtsHof
Wolfgang Stöger, HU
Brigitte Wolf, Stadträtin LINKE
Manuel Pretzl, Stadtrat CSU
Christian Vorländer, Stadtrat SPD
Musik:

The_Remixin_Latino_Blues von wellmann, Lizenz: CC BY 3.0

Hirondelle von  Popof, Lizenz: by-sa 3.0
bisherige Sendungen zu dem Thema:
Gilt in München noch die grundgesetzlich garantierte Meinungsfreiheit 
Das Ende der Meinungsfreiheit in München? Stadtratsbeschluss Antisemitismus


Projekt Romanity.de: Sinti und Roma in ihrem Alltag kennenlernen

Ein Interview mit Radoslav Ganev, stellvertretender Leiter einer Sozialstation in München zu den Zielen des Projektes u.a.:
– Vorurteile abbauen
– Einblicke in die Lebens- und Gedankenwelt von Sinti und Roma gewähren
– Positive Bilder schaffen
Er erzählt wie er als 8 jähriger Bulgare ohne jede Sprachkenntnisse in einer deutschen Klasse saß.
Wie aus ihm, einem Hauptschüler, dem die Lehrer von der Realschule abgeraten haben, ein studierter Politologe geworden ist.
Von persönlichen Diskriminierungserfahrungen und wie erschrocken er war als er in einem Kinderbuch, das er seinem Kind vorlesen wollte ,die verzerrte negative Darstellung von ‚Zigeunern‘ als Gauner und Betrüger vorfand.
Im Interview wird DROM  eine Beratungseinrichtung der berufsbezogenen Jugendhilfe erwähnt.
Sie berät junge Sinti und Roma, die ihre Berufschancen und ihre soziale Situation verbessern wollen.
Ansprechperson ist Rainer Burger der unter sinti@diakonie-hasenbergl.de zu erreichen ist.
download des podcasts
Musik:

The_Remixin_Latino_Blues von wellmann, Lizenz: CC BY 3.0

funk it: how it is von SackJo22
Hirondelle von  Popof
beide Lizenz: by-sa 3.0


Die Gefangenengewerkschaft GG/BO setzt sich für Häftlinge
in deutschen Gefängnissen ein.

Es geht um die zentralen Forderungen der GG/BO:
– die Einführung des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns für arbeitende Gefangene und
– die Gesetzliche Rentenversicherung für Inhaftierte.
Die GG/BO beruft sich auf das Grundgesetz und strebt die volle Gewerkschaftsfreiheit für Gefangene in deutschen Haftanstalten an.
Interviews mit:
– Markus, einem Aktivisten aus Nürnberg
– Manuel einem Strafgefangenen und Sprecher der GGBO, der Gefangenengewerkschaft
download: Die Gefangenengewerkschaft GG/BO setzt sich für Häftlinge in deutschen Gefängnissen ein
Musik:

Human Race von texasradiofish, Lizenz: by-nc 3.0

The_Remixin_Latino_Blues von wellmann, Lizenz: CC BY 3.0
funk it: how it is von SackJo22
Hirondelle von  Popof
beide Lizenz: by-sa 3.0


Umweltschutz im Alltag – Engagement jenseits der großen Demonstrationen

Mich interessiert was die Menschen jenseits der Demonstrationen, in ihrem Alltag für die Umwelt und das Klima machen. Was motiviert sie sich dort zu engagieren wo es wenig Aufmerksamkeit gibt und die Erfolge eher klein sind.
Ein Besuch im ökumenischen Kirchenzentrum Messestadt West hier in München
download: Umweltschutz im Alltag – Engagement jenseits der großen Demonstrationen


Sinti und Roma in München.
Eine fremde und unerwünschte Minderheit?

Eine Befragung ergab 2016:
1/3 aller befragten Deutschen möchten diese Volksgruppe nicht als Nachbarn haben.
„Gleichgültigkeit, Unwissenheit und Ablehnung bilden zusammen eine fatale Mischung, die Diskriminierungen gegenüber Sinti und Roma den Boden bereiten“.

Gleichgültigkeit und Ablehnung lassen sich nicht verbieten, aber gegen die Unwissenheit soll diese Sendung helfen.

download: Sinti und Roma in München. Eine fremde und unerwünschte Minderheit?

Interviews mit

Musik:

  • Gawa Diwis – ‚Wohin gehst du?‘
  • Gelem, Gelem – internationalen Hymne der Roma
  • Kaj One – ein altes Roma- Lied
  • Hirondelle von  Popof, Lizenz: by-sa 3.0 

Gilt in München noch die grundgesetzlich garantierte Meinungsfreiheit?

Ein aktuelles Urteil des Verwaltungsgerichtes München verbietet es, sich in den Räumen der Stadt München mit einem brisanten Beschluss des Stadtrats München zu beschäftigen.
Passt das zum Artikel 5 des Grundgesetzes der die Meinungsfreiheit garantiert?
download: Gilt in München noch die grundgesetzlich garantierte Meinungsfreiheit
In der Sendung kommen zu Wort:
Maren Offman, Stadtrat für die CSU
Florian Roth, Stadtrat für Die Grüne/Rosa Liste
Klaus Ried, Kläger
Wolfgang Stöger, Vorstand HU München Bayern
Norman Paech, emeritierter Professor für Politikwissenschaft und Öffentliches Recht
Peter Vonnahme, ehem. Richter am bayrischen Gerichtshof
Musik:
Hirondelle von  Popof
Lizenz: by-sa 3.0

On the 131 von unreal_dm

Human Race von texasradiofish
Lizenz: by-nc 3.0

The_Remixin_Latino_Blues von wellmann
Lizenz: CC BY 3.0


Das Ende der Meinungsfreiheit in München? Stadtratsbeschluss Antisemitismus

Eine Sendung zum Stadtratsbeschluss vom Dezember 2017  „Gegen jeden Antisemitismus! Keine Zusammenarbeit mit der antisemitischen BDS Bewegung“ und seiner Auswirkungen auf Betroffenen
download: Das Ende der Meinungsfreiheit in München? Stadtratsbeschluss Antisemitismus
Interviews mit:

Musik:

  • walking the fire
    placin faith
    loaded dice

von der lewis larke band

Alle unter der Lizenz: by-sa 3.0


Autoverkehr in München oder Autofrei in München

download:  Sendung Autoverkehr in München oder Autofrei in München
Gespräche über die Belastung durch den Autoverkehr und Gegenmodelle.
Gesprächspartner:

  • Paul Bickelbacher, grüner Stadtrat
  • Hubertus Grobbel, einer der Initiatoren ‚Autofrei 4 in München‘
  • Gunhild Preuß-Bayer, im Vorstand des Vereins ‚Autofrei Leben‘

Musik:


Öffentliche Bücherschränke in München

Interviews mit

  • 3 InitiatorInnen von Bücherschränken in München
  • 3 NutzerInnen
  • 1 Buchhändlerin

weitere Themen

  • Was sind öffentliche Bücherschränke?
  • Seit wann gib es sie und wie hat alles begonnen?
  • Was motiviert die InitiatorInnen und wie funktioniert die Finanzierung?
  • Was gefällt NutzerInnen und was kritisieren sie?
  • Wie finden Buchhändler das Thema?

download: https://www.freie-radios.net/mp3/20200126-ffentlichebc-99546.mp3
Infos zu öffentlichen Bücherschränken

Musik:
Bossa Nova ist das Musikthema. Wie ist der Stil entstanden? Was ist davon übrig?
Ein kleiner Überblick mit Hörbeispielen.
Saimon Fedeli mit Samba Pa Ti
Lizenz: cc-by-nd
Oleg O. Kachank mit Summer Evening
Lesyan mit Latin Summer
Lizenz: cc-by
Triplexity mit Lise with LucB
Lele Rambelli mit Aires de fiesta
Jappa mit Nova Bossa
Lizenz: by-nc-sa


Sinti und Roma in München, Bayern und Europa

Interviews mit

  • 3 jungen Sinti aus München
  • H. Burger, einem Sozialarbeiter bei DROM, Beratungsstelle im Hasenbergl
  • Ali Yapli, er sammelte als heilpädagogische Unterrichtshilfe Erfahrungen mit Sinti in München
  • Herbert Heuß, Wissenschaftlicher Leiter beim Zentralrat deutscher Sinti und Roma

weitere Themen

download: https://www.freie-radios.net/mp3/20161128-sintiundro-80175.mp3
Musik:
The Vigilance of Gipsy Swing
Alex Beroza: Improvisation on Friday
Lizenz: CC BY 3.0

Magik Studio:

Lizenz: CC BY NC ND


 „Selbstverliebte Internetjunkies oder bürgerschaftliches Engagement. Was kennzeichnet die Jugend von heute?“

Interviews mit

einige Themenstellungen:

  • Welche aktuellen Entwicklungen sind aus den Studien erkennbar?
  • Warum engagieren sich Jugendliche in diesen Vereinen?
  • Für die Isarfischer ist es kein Problem Tiere zum Verzehr zu töten, für Animals United ist es undenkbar. Was steckt dahinter?
  • Gibt es Wellenbewegungen bei den Trends? ‚Nichts Neues unter der Sonne?‘
  • Ersetzen Onlinepetitionen Aktivitäten im realen Leben?

download: https://www.freie-radios.net/77827

Musik:

Vorstellung der amerikanischen Musikerin Elizabeth Devon.
Von ihr gespielte Titel:

Lizenz: cc by 3.0
Jazz von J. Blasco
Lizenz: cc-by-sa


Neue Arbeitswelten

Gespräche mit Mitarbeiterinnen der Sparda-Bank München und dem ver.di Sekretär für die IBM über ganz unterschiedliche Ansätze in der Arbeitswelt.
Was bedeuten die Begriffe:

  • Arbeit und Freizeit
  • Gemeinwohl-Ökonomie
  • crowdworking

download: https://www.freie-radios.net/71826


Flüchtlinge in München: Mit ihnen reden anstatt nur über sie zu reden

Interviews über ihre Erfahrungen und Hintergründe mit:

  • Lavdim, einem Flüchling aus dem Kosovo
  • einer Bewohnerin der Messestadt Riem
  • Nuna, einem Somali der inzwischen die deutsche Staatsbürgerschaft hat
  •  Frau Kilian-Mason von amnesty
  • Tineke Dekker aus Ottobrunn
  •  Moussa einem Flüchtling aus dem Sennegal und Austin einem Flüchtling aus Nigeria

download: https://www.freie-radios.net/70218


Für das Intro jeder Sendung haben wir ‚Generic Funk Session 2‘ von ‚enoe‘ genutzt.
Lizenz: cc-by-3.0


Verantwortlich für die Sendungen ist: Mike GH
Anregungen, Kommentare und Kritik gerne an mike_gh[ät]posteo.de

1 Kommentar

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. dROMa-Blog | Weblog zu Roma-Themen | Radio LORA: Sinti und Roma in München
  2. Zuschauen, Zuhören, Mitreisen | Nirit Sommerfeld

Kommentare sind geschlossen.