PG – Psychische Gesundheit: Angriffe auf die Seele

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Mit dem Diplompsychologen und Psychoanalytiker Volker Münch aus München

Wie wollen wir es als Profis, Behandler*innen oder Patient*innen einordnen wenn nicht nur gefühlt, sondern sich tatsächlich knapp die Hälfte der Therapiezeit in Formalitäten verliert. Wie geht es uns wenn jetzt plötzlich alles von analog auf digital abläuft, gibt es einen Rückweg in die Normalität vor Corona? Warum ist Datenschutz gar nicht so genau festgelegt und das auch noch wenn es um so vertrauliches wie die Gespräche beim Therapierenden geht. Warum tritt Volker Münch vor sämtlichen Berufsgremien für den Bestand der so wichtigen Patient*in- Therapeut*in- Beziehung ein? Und warum ist der Psychoanalytiker und Buchautor skeptisch gegenüber den neuesten Entwicklungen von Apps, welche aus seiner Sicht keinen Arztbesuch oder dem eine*r*s Psycholge*in ersetzen.

Was denkt ihr darüber? Sind die Leute jetzt alle bescheuert mit ihren Gesundheitsapps oder ist das mittlerweile völlig normaler Standard? Besteht die Gefahr eines Datenklaus oder noch schlimmer, die Vernachlässigung schwersterkrankter Patient*innen, die in diesem System der Digitalisierung untergehen könnten? Oder ist es vielmehr eine Bereicherung oder Ergänzung der sowieso schon gängigen Methoden? Lasst es mich wissen: kritik@lora924.de Betreff: PG + “Sendungstitel“

Musik: K. Flay – Nothing can kill us, Sido – Bilder im Kopf, Klanglos – Voices in my head

Sendung vom 17.02.2022 Red. Sanni Wambach
Über Sanni 20 Artikel
https://lora924.de/pg-psychische-gesundheit/