Lederhosn- und Dirndlfreie Veranstaltungstipps für 27.9.-29.9.

Sep 26th, 2014 | By | Category: Veranstaltungen + Termine

SAMSTAG,  20.9.
 
Von 12:00 bis 22:00 Uhr findet mit dem „Ander Art 2014“ das Münchner Festival der Kulturen statt. Im umfangreichen Rahmenprogramm mit Künstlern verschiedener Richtungen finden sich u. a. ein Konzert der japanischen Trash-Blues-Rock-Band Sasebo und das Kurzfilmprogramm der HFF München. Diese Veranstaltungen beginnen jeweils um 16:00 Uhr.

„Verdammt! Liebe Josephine, ich liebe dich!“ heißt es ab 19:30 Uhr in der Mandlstraße 8, dem einstigen Wohnhaus des Simplicissimus-Verlegers Albert Langen. Dort öffnet Detlef Seydel ein neues Kapitel aus Langens Leben, nämlich dessen Liebe zum Kindermädchen Josephine.

Im Rahmen der Tibet-Wochen kann man im Studio Aum in der Schützenstraße etwas über die Situation und das Leben der Tibeter in Nepal erfahren. Der Vortrag von Nicholas Ganz beginnt um 19:30 Uhr.

Ein vorzüglicher Acoustic-Mix irgendwo zwischen Bon Iver und LaBrassBanda – den bringt die Münchner Band Impala Ray im Atomic Café auf die Bühne, wo sie ab 20:00 Uhr ihr neues Album „Old Mill Valley“ präsentieren.
 
Im Lustspielhaus macht sich ab 20:30 Uhr Andreas Giebel mit seinem Programm „Das Rauschen in den Bäumen“ Gedanken über das Kunstwerk Leben.
 

 SONNTAG, 21.9.
 
„Territorium wollen. Umsturz wollen. Liebe wollen Rache wollen.“ – So der Titel des Modeltheaterprojekts von und mit Tomma Galosnska, das um 18:00 Uhr im Leonrodhaus gezeigt wird.

Im Rahmen der Jüdischen Kulturtage 2014 stellt die Frankfurter Rabbinerin Elisa Klapheck ihr Buch über die Religionsphilosophin Margarete Susman vor und konzentriert sich dabei auf deren jüdischen Beitrag zur politischen Philosophie. Der Vortrag beginnt um 19:00 Uhr im Jüdischen Zentrum.

Dass man auch als Postrock-Band auf Gesang verzichten kann, das beweist die Band Kerretta aus Neuseeland. Zu sehen und zu hören ist sie ab 20:00 Uhr in der Glockenbachwerkstatt.

Bei „Matuschkes ‚Letztem Sonntag'“ präsentiert BR-Moderator Matthias Matuschik im Augustiner Keller außergewöhnliche Comedians und Kabarettisten. Beginn der Veranstaltung ist um 20:00 Uhr.

Eine von Kritikern hochgelobte Mischung aus Folk und Pop erwartet das Publikum im Milla. Dort steht um 21:00 Uhr die kanadische Singer/Songwriterin Mo Kenney auf der Bühne.

 MONTAG, 22.9.
 
Aus Anlass der Ausstellung KUNSTSALON 2014 Licht & Schatten und der Sondershow „Domagk-Künstler“ findet im Münchner Künstlerhaus um 18:00 Uhr eine Podiumsdiskussion statt. Teilnehmer sind prominente Vertreter von Kultur, Politik und Presse sowie Künstler.

„Die unterwanderte Demokratie – Der Marsch der Lobby durch die Institutionen“ – So der Titel des Vortrags von Werner Rügemer mit anschließender Diskussion, der um 19:30 im Eine-Welt-Haus stattfindet.

Ein Film über die Absurdität der Lebensmittelproduktion in Europa, das ist die Dokumentation „Canned Dreams“ von Katja Gauriloff. Gezeigt wird er um 19:00 Uhr in den Museums-Lichtspielen.

In der Hochschule für Musik gibt das Klavierduo Yaara Ral & Andreas Groethuysen um 19:30 Uhr ein Benefizkonzert für Flüchtlinge in Not. Zu hören sind Werke von Mozart, Schubert, Hahn und Richard Strauss.

Um 21:00 Uhr wird in der Glockenbachwerkstatt der Film „Dillim Dönmüyor“ von Serpil Turhan gezeigt. Die Filmemacherin sucht darin ihre Identität zwischen Deutschland und der Türkei und reist, gemeinsam mit ihren Großeltern, in das Heimatdorf ihrer Vorfahren.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">