LORA Archiv

Hier erhalten Sie Sendungen die LORA Redaktonen auf die Plattform freie-radios.net gestellt haben. Leider meist ohne die in der Sendung gespielte Musik. Da steht die GEMA dagegen. Die Sendungen von Freie Radios können Sie über Podcasts abonnieren oder über die Links unten direkt nachhören oder downloaden.   

Neuestes von der Webseite

Adresse zum Abbonnieren: https://lora924.de/feed

Dein Freies Radio für München

Häppchen, Sekt und Größenwahn! – Blick aus den Stadtbezirken

Häppchen, Sekt und Größenwahn! – Blick aus den Stadtbezirken

Weitblick das wünscht sich jeder. Weitblick, der Name verspricht alles andere als Engstirnigkeit. Ein passender Name für eine Eventlocation mit Rooftop-Bar die einen Blick über München bis in die Berge bietet. Das perfekte Setting für Häppchen, Sekt und Größenwahn!

Genau das ist nach einer großen Recherche der Süddeutschen Zeitung über Jahre dort abgelaufen. Aber nicht nur für die Gästen der großen Wirtschaftskonzerne, mit deren Referenzen das Weitblick auf seiner schicken Website geworben hat. Die Recherchen der SZ zeigen, dass das Weitblick als glamouröser Veranstaltungs- und Vernetzungsort der Pandemieleugner*innenszene, Impfgegner*innen, Verschwörungsideolog*innen und der Neue Rechten genutzt wurde. Um diese Vernetzung umfänglich aufzuklären startet bei LORA München heute die Reihe Häppchen, Sekt und Größenwahn.

Hierfür blicken wir zuerst auf die Stadtbezirksebene. Das Weitblick liegt auf der Grenze zwischen Moosach und Nymphenburg-Neuhausen. In München beginnt die Politik auf Stadtbezirksebene und jeder Bezirksausschuss hat eigene Beauftragte gegen Rechtsextremismus. Wir haben mit den Beauftragten aus den benachbarten Bezirksausschüssen des Weitblicks im Studio gesprochen.

Interview aus dem LORA Magazin vom 04.03.2024 – 13:52 Minuten

Soweit die beiden Beauftragten gegen Rechtsextremisten aus den Bezirksausschüssen von Moosach und Nymphenburg-Neuhausen. Sie haben uns berichtet, was sie schon über die Vernetzung der Pandemie-Leugner*innen-Szene mit der Neuen Rechten im Weitblick mitbekommen haben und wie sich im Stadtteil gegen rechtsextreme Umtriebe gewehrt wird. Mittlerweile hat die Eventlocation Weitblick übrigens alle Referenzen von der Website entfernt und möchte keine politischen Vertreter mehr beherbergen. Wohl auf Grund der Öffentlichkeit für den Fall Weitblick, nach der Recherche der Süddeutschen Zeitung. Das LORA Magazin wird sich in den kommenden Tagen mit mehreren Menschen aus der Stadtgesellschaft über diese Vernetzungstreffen der radikal Rechten unterhalten in der Reihe: Häppchen, Sekt und Größenwahn. Alle Folgen können Sie auf unserer Website nachhören.

Neueste Beiträge von LORA München auf dem Austauschportal der deutschen Freien Radios:

Suche nach Beiträgen in 3 Monatsschritten auf freie-radios.net:

2024 – Jan. Feb. März / April. Mai. Juni / Juli. Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /
2023 – Jan. Feb. März / April. Mai. Juni / Juli. Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /
2022 – Jan. Feb. März / April. Mai. Juni / Juli. Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /
2021 – Jan. Feb. März / April. Mai. Juni / Juli. Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /

2020 – Jan. Feb. März / April. Mai. Juni / Juli. Aug. Sep. / Okt. Nov. Dez. /
2019
Jan. Feb. März / April. Mai. Juni / Juli. Aug. Sep. / Okt. Nov. Dez. /
2018 – Jan. Feb. März / April. Mai. Juni / Juli. Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /
2017
Jan. Feb. März / April. Mai. Juni / Juli. Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /

2016Jan. Feb. März / April, Mai, Juni / Juli, Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /
2015 – Jan. Feb. März / April, Mai, Juni / Juli, Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /
2014 – Jan. Feb. März / April, Mai, Juni / Juli, Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /
2013 – Jan. Feb. März / April, Mai, Juni / Juli, Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /

2012 – Jan. Feb. März / April, Mai, Juni / Juli, Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /
2011 – Jan. Feb. März / April, Mai, Juni / Juli, Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /
2010 – Jan. Feb. März / April, Mai, Juni / Juli, Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /
2009 – Jan. Feb. März / April, Mai, Juni / Juli, Aug. Sept. / Okt. Nov. Dez. /

Folgende Redaktionen stellen ihre Sendungen auf eigenen Webseiten zum Nachhören:

auf Kante genäht  –  bfg Bund für Geistesfreiheit  –  Bund Naturschutz in Bayern   –   Cooles Radio Mathilde-Eller-Schule  –  Daydream  – Diktatur des Monetariats  –  Digitalcourage  –  earthlink   –   Fian   –   Friedensforum   –   Gegensprechanlage mit Fritz Lesch   –   Kolibri    –   Kulturimpuls Grundeinkommen  –  Künstler Fragen   –   Münchner Flüchtlingsrat   –   Münchner Forum   –   Nord Süd Forum München e.V.   –   Open sorce Magazin   –   PG-Psychische Gesundheit   –   pro familia   –  Pro Regenwald   –   Slow Food   –   Spießer im Herzen      Sterben abseits der Gesellschaft   –   Uferlos

Diese Redaktionen senden noch, aber das Archiv wird nicht weiter betrieben:

Munich American Peace Committee (bis 2015)   –   Kofra (bis 2019)

Archive von ehemaligen Redaktionen, die leider nicht mehr senden:

Arbeitswelt im Wandel (bis 2022)   –   Bewegtes Lernen (bis 2023)   –    Die Skeptiker – München (bis 2014)  –  Evolution FM (bis 2016)   –   Gemeinwohl-Ökonomie (bis 2019)   –   Kulturkritik (bis 2016)   –   Münchner Aidshilfe (bis 2022)   –   Naturfreunde München (bis 2020)  –   Zukunft in Arbeit (bis 2020)   –   Sluttalk (bis 2022)

Sendungen aus dem LORA-Programm, die wir zusätzlich auf unsere Webseite gestellt haben, können sie hier nachhören.

Unsere Datein können jederzeit heruntergeladen werden.

Aber bitte beachten Sie:
Radio LORA München stellt eine Auswahl aus seinem Programm kostenlos als Download / Streaming zur ausschließlich privaten Nutzung zur Verfügung. Die geladene Datei darf nicht verändert werden.
Jede kommerzielle Nutzung, insbesondere der Verkauf oder die Verwendung zu Werbezwecken, ist untersagt.

LORA München auf YouTube (nicht verwechseln mit LoRa Zürich)