Freies Radio für München

LORA München ist ein Freies Radio, auch Community Media genannt. Als solches nimmt LORA München seinen ihm eigenen Standpunkt als dritte Säule der Münchner Rundfunklandschaft ein.

Wir sind kein öffentlich-rechtlicher Rundfunk!

Wir arbeiten basisdemokratisch und sind unabhängig von staatlichen und religiösen Institutionen. Unsere Redakteur*innen bestimmen gemeinsam und gleichberechtigt über das Programm und die Produktionsmittel. Im Vordergrund steht die kollektive, selbstorganisierte und konkurrenzfreie Arbeitsweise, die ihre eigene Abhängigkeit von gesellschaftlichen Gegebenheiten reflektiert und kritisiert. Jede Redaktion ist für ihr eigenes Programm verantwortlich und muss sich einzig von dem Zusammenschluss der Redaktionen in der Redaktionskonferenz kritisieren und an diesem Profil messen lassen.

Wir sind kein kommerzieller Rundfunk!

Wir arbeiten unabhängig von kommerziellen Interessen und sind nicht gewinnorientiert. Unsere programmliche Ausgestaltung erfolgt auf Grundlage unserer gemeinsamen Werte und unserer Interessen, nicht auf Hörer*innenzahlen und Prognosen. Eine Einengung unserer Kritik, Themenbereiche und Vielfalt zur besseren Vermarktung lehnen wir ab.

Wir sind ein Freies Radio!

LORA München nimmt sich die Freiheit anders zu sein und ein anderes München im Rundfunk zu vertreten. Als Community Radio besteht das Radio aus seinen (ehrenamtlich) Mitarbeitenden und deren Ideen. Bei uns senden Menschen nicht weil sie bezahlt werden, nicht weil sie beauftragt werden und nicht weil sie ihre Person bekannt machen wollen. Bei uns senden Menschen, weil sie etwas zur Gesellschaft beitragen wollen – Perspektiven, Musik, Kritik, Analysen, Kultur und Utopien. Die Community achtet darauf, dass das Programm die vielfältige emanzipatorische Gesellschaft so gut wie möglich abbildet. Im LORA Programm sollen die verschiedenen zivilgesellschaftlichen Gruppen der Münchner Stadtgesellschaft, die sich mit den Werten des Radios identifizieren, ihre Stimme erheben. LORA München ist somit sowohl im Rundfunkprogramm als auch als Community ein Knotenpunkt der gesellschaftlich und kulturell Aktiven in München und darüber hinaus.

Wir machen Journalismus anders!

Unser Ziel ist es nicht der Vorstellung eines „objektiven“ Journalismus nachzueifern. Bei LORA senden viel mehr Bürger*innen und Menschen ohne volle Bürger*innen-Rechte aus ihrer eigenen, persönlichen Perspektive. Sie „berichten was ist“, aber aus ihrer Perspektive und aus besten Wissen und Gewissen. Bei LORA senden Aktivist*innen über ihr Engagement und mit ihrer persönlichen Expertise für Themen. Bei LORA senden auch Menschen ohne bisherige Rundfunkerfahrung, hier dürfen sie Fehler machen um aus ihnen zu lernen.

LORA München sieht sich als Teil einer kritischen Gegenöffentlichkeit, die sich für eine lebendige Demokratie engagiert und zur politischen Meinungsbildung beiträgt. Widersprüche und Diskussionen zwischen den Redaktionen und mit den Hörer*innen sind ausdrücklich erwünscht.

Wir grenzen uns ab!

LORA München als Radio und als Community wendet sich gegen den Rechtsruck in der Gesellschaft und den („alternativen“) Medien. Als Gemeinschaft und als Medium stehen wir zusammen gegen Diskriminierung, Marginalisierung und Unterdrückung. Dieses Engagement versteht sich lokal wie international. Im Einsatz für allgemeine Menschenrechte, Gerechtigkeit und eine lebenswerte Umwelt wird in unserem Programm der Dialog über sinnvolle Formen politischen und sozialen Widerstands dabei gezielt gefördert und gepflegt.

LORA München ist pluralistisch und bietet Raum für den kritischen Dialog unterschiedlicher Meinungen. Ein klares Bekenntnis zu Demokratie, Menschen- und Grundrechten ist dabei unabdingbar. Totalitäre Statements und Aufrufe zu Gewalttaten haben bei LORA München hingegen keinen Platz.

Wir sind LORA!

Als Gemeinschaftsprojekt trägt LORA den Konsens seiner Mitarbeiter*innen, die es gemeinsam möglich machen ein Radio ehrenamtlich zu betreiben. Gemeinsam geben wir bei LORA den Rahmen vor und grenzen uns ab – weg von einem diskriminierenden und nach unten tretenden Mainstream – für eine bessere Welt, ein bunteres München und ein spannendes Radio!