Tiefgreifende Veränderungsprozesse und der Kampf um Hegemonie im Nahen Osten

Nov 30th, 2017 | By | Category: Aktuelles, International, Podcasts Aktuell, Politik

Es ist kaum noch möglich, über die politische Entwicklungen im arabischen Raum den Überblick zu bewahren. In den offiziellen Medien bleibt die Berichterstattung zumeist bei doch sehr oberflächlichen Deutungsversuchen stehen. Deshalb bemühen wir uns in der Arabischen Redaktion bei LORA München in sehr sorgfältig recherchierten Beiträgen ein differenziertes Bild zu vermitteln.

Sendung 1 vom 12.09.2017  – Thema: Blickpunkt Maghreb
Inhalt:
Neben der Situation in Libyen, geht es um den Ausgang der Parlamentswahlen in Algerien und aktuelle Entwicklungen in Tunesien. Außerdem berichtet die Sendung über den Konflikt unter den Herrschenden am Persischen Golf, der dazu führte, dass Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Ägypten und Bahrain den gesamten Land-, Luft- und Schiffsverkehr mit Qatar einstellten und die diplomatischen Beziehungen abbrachen. (Länge: 49 Min)

 

Sendung 2 vom 31.10.2017 – Thema: Menschenrechte im Nahen Osten
Inhalt: Ein Themenschwerpunkt der Sendung sind die massiven Verhaftungen von ägyptischen Homosexuellen in Kairo, obwohl Homosexualität dort nicht verboten ist. Außerdem sprachen die Sendungs-Verantwortlichen mit Heinz Schulze vom Nord-Südforum über das Verbot israelkritischer Veranstaltungen. Die Rolle Jerusalems im israel-palästinensischen Konflikt beleuchtet die Friedensaktivistin Judith Bernstein aus eigener Erfahrung. (Länge: 47Min)

 

Sendung 3 vom 07.11.2017 – Thema: Der West-Maghreb auf dem Weg in eine Zivilgesellschaft 
Inhalt: Die Sendung schildert die sozial- und wirtschaftspolitische Situation in Marokko, Algerien, der West-Sahara und Tunesien. Beschrieben werden die Veränderungen der vergangenen Jahre und die Schwierigkeiten der Staaten auf dem Weg in eine Zivilgesellschaft. (Länge: 48Min)

 

Sendung 4 vom 14.11.2017 – Thema: Der Libanon zwischen den Fronten 
Inhalt: Es geht um die deutschen und europäischen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien und die Spannungen nach dem Rücktritt des libanesischen Ministerpräsidenten Saad Hariri. Berichtet wird über die Destabilisierung des Libanon durch geschichtliche Entwicklungen, Flüchtlingskrise, verschiedene Machteinflüsse von außen und wirtschaftliche Überforderung. (Länge: 46Min)

 

Eine Sendereihe der Arabischen Redaktion in Kooperation mit der Petra-Kelly-Stiftung.

 

 

 

 

Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)
Tags: ,

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">