Livestream

 

LORA München sendet Montag bis Donnerstag von 16 bis 24 Uhr, am Freitag von 16 bis 21 Uhr auf UKW 92,4 vom Münchner Olympiaturm. Betreffs Kabelempfang(*) wenden Sie sich bitte an Ihren Kabel-Anbieter, die Betreiber schalten den analogen Empfang im Verlaufe des Jahres 2018 schrittweise ab.

Über DAB+ Kanal 11C sind wir Montag bis Freitag von 01 bis 16 Uhr und von 18 bis 24 Uhr in einem erweiterten Empfangsgebiet in und um München zu hören.
Zusätzlich können die Magazine der vergangenen 7 Tage eine Woche lang abrufen. Diese sind Mo.-Fr. ab Mitternacht in der DAB+-Sendepause auch über den rund um die Uhr verfügbaren Live-Stream (Stream-Adressen siehe folgende Absätze) zu hören. Am Wochenende wiederholen wir über den Stream viele Sendungen aus dem Wochenprogramm. Des weiteren können in der Rubrik „Hörbar“ ausgewählte Sendungen in der Mediathek abgerufen werden.

Es läuft gerade (Titelanzeige derzeit leider nur bei Aufruf dieser Seite OHNE https möglich):

So können Sie unseren Livestream hören:

  1. wählen Sie den für Sie geeigneten Stream,
    weiter unten stehen Alternative Links, die mit externen Geräten bzw. Abspielprogrammen funktionieren.Tipp: wenn Sie diese Seite in eigenen Tab (eigenen Reiter) öffnen (z.B. Link unter Pkt. 3 mit rechter Maustaste wählen) können Sie LORA München hören und und weiter im Netz surfen.
    MP3-Livestream 128 kbps, gute Qualität aber datenhungrig

    MP3-Livestream 32kbps, optimiert für mobile Nutzung

  2. weitere Methoden, einen Livestream von LORA München abzurufen:
  • den Stream direkt hier auswählen (dort kann, wenn es denn sein muss, ein Flashplayer genutzt werden, wenn obige Player im älteren Browser nicht funktionieren).
  • Auf vielen Plattformen, d.h. internetfähigen Handies (Smartphones) sowie TV-Geräten mit Internetzugang, Internetradiogeräten aber auch auf dem PC kann z.B. die kostenlose TuneIn.com-App verwendet werden:

    Mit TuneIn können plattformübergreifend Favoriten (Lesezeichen) gespeichert werden.
    Man kann natürlich auch eine andere aus der Unmengen weiterer Verzeichnisdienste und Radio-Anwendungen für mobile Geräte und Internetradiogeräte eigener Wahl verwenden. Viele unterstützen aber leider nur die mobile 32kbps-MP3-Version. Bei Geräten/Programmen, die Playlisten benötigen, muss an den unten angegebenen URLs .m3u angehangen werden.
    Bitte informieren Sie uns über Gerätetyp und/oder Verzeichnisdienst, wenn LORA München nicht gelistet wird per eMail an: streamadmin at lora924.de. Diese eMail-Adresse kann auch bei allen anderen technischen Fragen zum Livestream genutzt werden.
  • Streamadresse (URL) direkt in Anwendung, Audioplayer, Interradio eingeben:
    mp3 Format 128kbps (stereo, gute Qualität):
    http://live.lora924.de:8000/lora-hq.mp3mp3 Format 32kbps (mono, datensparsam, für mobile Nutzung oder über ISDN u.ä.):
    http://live.lora924.de:8000/loramp3.mp3

    OGG Vorbis Format 64kbps:
    http://live.lora924.de:8000/lora.ogg (wird leider von vielen Geräten nicht oder nur fehlerhaft unterstützt, bitte zukünftig möglichst den 128kbps-MP3-Stream nutzen)

  • ————————————-

    Hinweis für Hörer über Kabelanschluss

    Falls Sie am Kabelanschluss in und um München zu den genannten UKW-Sendezeiten das LORA-Programm nicht finden, fragen Sie bitte Ihre Hausverwaltung oder Ihren Kabelnetzbetreiber, wie die „ortsübliche“ UKW-Frequenz 92.4 vom Olympiaturm umgesetzt wird und an Ihrem Kabelanschluss empfangbar ist, bislang war das analog oft die UKW 96.75!
    Die Kabelnetzbetreiber in Bayern sind laut Landesmediengesetz verpflichtet, alle analogen Programme auf digitale Übertragungsverfahren umzustellen, im Kabel ist das der Standard „DVB-C“.
    Kabel Deutschland/Vodafone hat bereits größtenteils auf DVB-C umgestellt. In den von M-Net mit Kabelfernsehen versorgten Wohnanlagen ist laut Hörerberichten der Empfang mit einem DVB-C-Empfänger möglich, offizielle m-net-Senderlisten wissen davon allerdings nichts, analog wurden wir dort nie eingespeist. Bei KMS (jetzt Pyur) ist Umstellung auf DVB-C mit Abschaltung der UKW-Kabelfrequenzen für die die Nacht vom 15. auf den 16.Oktober angekündigt.

    Nach der Komplett-Umstellung auf DVB-C durch den versorgenden Netzbetreiber kann jeder Empfänger für das digitale Kabelfernsehen genutzt werden, z.B. eine Settopbox vom Kabelanbieter oder von Sky oder ein moderner Flachbild-Ferseher mit digitalen Kabeltuner für DVB-C. Mindestens zur Sendereinstellung benötigt man bei den meisten DVB-C-Geräten den Fernseher. Während des Radiobetriebes ist dann am Bildschirm nur eine Bildtafel des des Empfangsgerätes zu sehen. Zum Hören schließt man die Audioausgänge des DVB-C-Empfangsgerätes an die Stereoanlage (oder einen Mikrosender für die Wohnung mit Funkkopfhörern oder Funklautsprechern) an und kann dann zum Radio hören auch den Fernseher ausschalten (wenn nicht der Fernseher selbst zum Empfang genutzt wird).
    Geräte für digitales Antennenfernsehen (DVB-T*) oder Satellitenempfang (DVB-S*) sind sind für den Empfang von LORA auch nach der Umstellung NICHT geeignet.

    Als Alternative zum Kabelempfang bleibt zum LORA-Empfang je nach Empfangslage der Umstieg auf DAB+ (leider nicht zwischen 16 u. 18 Uhr), der Empfang mit UKW-Zimmerantenne oder der Empfang über Internet (s.o.).

    ————————————-

    __________________________________________________________________________

    Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)