Baumrecht vor Baurecht! – Schwabinger Mietergemeinschaften protestierten gegen Nachverdichtung

Okt 22nd, 2020 | By | Category: Aktuelles, München, Podcasts Aktuell, Umwelt und Gesundheit

„Schützt unsere grünen Innenhöfe!“ – Unter diesem Motto riefen drei Mietergemeinschaften im Münchner Stadtbezirk Schwabing-West am Samstag, an der Ecke Apianstraße/Herzogstraße zum Protest auf. Unterstützt wurden sie dabei von Bundestags- und Landtagsabgeordneten, von Städträtinnen und Stadträten sowie Mitgliedern des Bezirksausschusses Schwabing-West.

Von Nachverdichtung bedroht sind zunächst die 230 Mietparteien des Hohenzollernkarees zwischen Herzog-, Erich-Kästner-, Clemens- und Fallmerayerstraße – dort soll der preisgekrönte Innenhof bebaut werden. Dann geht es um drei achtstöckige Häuser zwischen Karl-Theodor-, Ansprenger-, Unertl- und Degenfeldstraße. Auch dort könnten die meisten Grünflächen zwischen den Hochhäusern verschwinden, weil der Eigentümer nachverdichten will, wie das so schön heißt. Von beiden Fällen haben wir im LORA Magazin am Dienstag schon berichtet. Hinzu kommt der Innenhof an der Apian-, Herzog- und Clemensstraße, auch dort soll gebaut werden.
Unterstützung bekommen die Mietergemeinschaften von dem Vorsitzenden des Bund Naturschutz in München und grünen Landtagsabgeordneten, Christian Hierneis.

Ausführlich werden wir am Dienstag, 27. Oktober, zwischen 18 und 19 Uhr über Nachverdichtungswut, Flächenversiegelung, Mietenwahnsinn und den Protest der Mietergemeinschaften berichten – mit vielen, vielen Stimmen, zB. von CSU, SPD, Grüne, Linke, ÖDP und natürlich von den Mieterinnen und Mietern selbst.
Es kann doch nicht sein, dass jeder noch so kleine Innenhof zugebaut und versiegelt wird bzw. dass „Baurecht“ grundsätzlich vor „Baumrecht“ geht, das muss geändert werden.

Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">