Die Preise sind absurd! Mieterverein über die Wohnungen am Nockherberg und die Notwendigkeit einer neuen Bodenpolitik

Nov 28th, 2017 | By | Category: Aktuelles, München, Wirtschaft und Soziales

Dass Wohnungen in München teuer sind, weiß jedes Kind, aber was die Bayerische Hausbau am Nockherberg verlangt, dass ist schon bizarr. Wie heute die Süddeutsche Zeitung berichtete, muss man, wenn man eine kleine Eigentumswohnung auf dem ehemaligen Paulanergelände kaufen möchte, schlicht Millionär sein. Sage und schreibe 851.000 EUR kosten 62 qm-Wohnung im zweiten Stock. Dazu Volker Rastätter, Geschäftsführer beim Münchner Mieterverein:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">