Weniger BAföG-Beziehende und der erschwerte Aufstieg

Aug 2nd, 2018 | By | Category: Inklusion, Podcasts Aktuell, Politik, Wirtschaft und Soziales
Deutschland ist Elitenland. Das ergibt sich vor allem daraus, dass der höchste Bildungsabschluss immer noch regelrecht vererbt wird. Heißt im Klartext: Kinder aus bildungsfernen Milieus machen viel seltener Abitur und studieren, als Kinder aus Akademiker-Familien. Man könnte auch sagen: Die Pfründe bleiben aufgeteilt und vor Aufsteigern geschützt. Das gelingt unter anderem dadurch, dass man zwar Unterstützung ausgibt, aber es aus verschiedenen Gründen nicht ausgegeben wird. Die Zahl der BaföG-Bezieher geht trotz steigender Studierenden-Zahlen zurück. Woran das liegt und was wir aus den aktuellen Zahlen lernen können, wollten wir von Konstantin Korn vom freien zusammenschluss von studentinnenschaften (fzs) wissen.
Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)
Tags: , , ,

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">