München liest – aus verbrannten Büchern

Mai 10th, 2020 | By | Category: Aktuelles, München, Podcasts Aktuell, Rechte Umtriebe

Seit 1995 erinnert der Aktionskünstler Wolfram Kastner jedes Jahr mit einem Brandfleck und einer Lesung aus verbrannten Büchern an die Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 auf dem Königsplatz. Vor allem wird dabei an die Autorinnen und Autoren gedacht, die von den Nazis verfolgt, vertrieben oder ermordet wurden. Wegen der aktuellen amtlichen Infektionsschutz-verordnungen war die Lesung in der bisherigen Form mit vielen Beteiligten leider nicht möglich. Wir waren trotzdem am 10. Mai auf dem Königsplatz dabei und haben mit Wolfram Kastner gesprochen.

„Damit kein Gras über die Sache wächst“ – Wolfram Kastner machte wie jedes Jahr einen Brandfleck in den Rasen am Königsplatz, um so an die Bücherverbrennung vom 10. Mai 1933 zu erinnern.

Auf der Website lesungausverbranntenbuechern.de sind Videoaufnahmen von fünfminütigen Lesungen aus verbrannten Büchern zu sehen und zu hören, weil coronabedingt in diesem Jahr nur eine kurze Lesung auf dem Königsplatz möglich war.

Teilen (Verbindung zu den Plattformen erst bei Klick - DSGVO konform)

Kommentar schreiben

höchstens 2 Links eingeben">