Gesellschaft für bedrohte Völker

Die Redaktion der Gesellschaft für bedrängte Völker im Sendestudio von Radio LORA München.Die Regionalgruppe München der Gesellschaft für bedrohte Völker besteht seit 1991. Unser aktuelles Projekt ist die Erhaltung der itelmenischen Sprache und Kultur. Wir senden auf Radio LORA München, immer am fünften Dienstag von 19.00 bis 20.00 Uhr.
Die verantwortlichen Redakteurinnen sind:
* Karin Strauß, Ethnologin und Autorin;
* Gertraud Rieger, Ethnologin und Übersetzerin/Dolmetscherin;
* Tjan Zaotschnaja, Itelmenin und Sprecherin der Regionalgruppe München.
Wir wollen vor allem auf die schwierige und teils aussichtlose Lage der indigenen „kleinen“ Völker in Sibirien und im Fernen Osten der Russischen Föderation aufmerksam machen.
Kontaktdaten:
* Internet:  www.gfbv.de bzw. das Blog der Regionalgruppe München oder http://www.gfbv.de/regionalgrp.php?id=13
* Telefon: 089 313 69 90
* E-Mail: tjanzaotschnaja(at)web.de
Wir würden uns über Ihre Unterstützung und Mithilfe bei unserem Projekt sehr freuen!

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.