„So ernährt sich München – eine Stadtführung zu Orten nachhaltiger und regionaler Ernährung von Ober- nach Untergiesing“

Seit einigen Monaten steht die Audiotour „So ernährt sich München – eine Stadtführung zu Orten nachhaltiger und regionaler Ernährung von Ober- nach Untergiesing“ zum kostenlosen Herunterladen und Streamen zur Verfügung. Ella von der Haide hat die Onlineführung erstellt, die auch zu Corona-Zeiten gut nutzbar ist. Wir haben mit ihr gesprochen und sie gebeten, die Audiotour für uns vorzustellen. Zunächst wollten wir von ihr wissen, warum sie eine solche Audiotour entwickelt hat.

Dieser kostenlose Hörspaziergang führt zu Orten, an denen Stadtpolitik, Gewerbe und Zivilgesellschaft ein ressourcenschonendes und faires Ernährungssystem gestalten. Von Produktion über Verarbeitung und Verkauf bis hin zum Umgang mit Nahrungsmittelabfällen geht es darum, positive Beispiele kennen zu lernen und Ideen dafür zu bekommen, wo angesetzt werden kann, damit das Ernährungssystem in München nachhaltiger wird. Besichtigt und besucht werden auf der Audiotour, wie wir hören konnten, das Giesinger Bräu, Komposttoiletten, ein Hofladenautomat, ein Wochenmarkt, das Kartoffelkombinat und der Gemeinschaftsgarten Giesinger Grünspitz. Hören wir rein was es zum Grünspitz, einen der 27 Gemeinschaftsgärten in München zu sagen gibt.

Silvia Gonzalez von der Umweltorganisation Green City hat den Gemeinschaftsgarten Giesinger Grünspitz vorgestellt, der ein Teil der Audiotour ist.
Auf einer Route von 1,5 Kilometern und 17 Stationen geht die Audiotour in 90 Minuten der Frage nach, wie Stadtbewohnerinnen und Stadtbewohner so mit Nahrungsmitteln versorgt werden können, dass die Umweltbelastung verringert, Müll reduziert, die Würde der Tiere geachtet wird, faire Preise und Löhne bezahlt werden, die regionale Landwirtschaft unterstützt wird und die Versorgung auch in Krisenzeiten funktioniert. Hören wir zum Schluss noch, was es auf der Audiotour zur Solidarischen Landwirtschaft, genauer gesagt zum Kartoffelkombinat zu sagen gibt. Ausgangspunkt ist auch hier der Giesinger Grünspitz, dort gibt es nämlich nicht nur die schon erwähnten Gemeinschaftsgärten, sondern auch eine Verteilstation des Kartoffelkombinats.

Wie die Münchner Genossenschaft Kartoffelkombinat funktioniert hat uns Teresa Lukaschik erklärt.
Die Audiotour finden Sie unter www.audio.eine-andere-welt-ist-pflanzbar.de. Und es lohnt sich, sie zu machen. Probieren Sie es aus. Und auch das zuhause hören macht richtig Spaß und neugierig.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*