Neoliberalismus: Klimaschutz oder Wachstum? (Teil 3: Die LINKE und FFF)

Klimaschutz oder Wachstum
Klaus Ernst (Die LINKE), Prof. Dr. Dr. Helge Peukert und Eva Metz (FFF) im Gespräch

Die Diktatur des Monetariats

Eine Sendereihe von und mit Buchautor Ulrich Seibert
Sendung am Mittwoch, 15.9.2021, 21:00 Uhr


Vor bald 50 Jahren veröffentlichte der „Club of Rome“ seine berühmte Studie „Die Grenzen des Wachstums“, in der der Zusammenbruch der menschlichen Zivilisation ab Mitte dieses Jahrhunderts prognostiziert wird. Die Berechnungen von damals wurden kürzlich in einer aktuellen Studie bestätigt. Wenn die Menschheit nicht sofort umsteuert, hat sie angesichts von Klimakrise, unwiederbringlicher Ausbeutung von Ressourcen, Umweltverschmutzung und/oder Artensterben keine Zukunft mehr auf diesem blauen Planeten.

Doch was gedenken die Parteien angesichts dieser Problematik in diesem „Superwahljahr“ zu unternehmen? Wie wollen sie der größten Krise der Menschheitsgeschichte begegnen?
In einem Interview haben wir die Vertreter der Parteien dazu befragt.
Im ersten Teil stellten sich die CSU und die FDP den Fragen von Professor Helge Peukert, Universität Siegen, dem Verfasser des Buches „Klimaneutralität jetzt!“, im zweiten Teil (diese Sendung) ging es um die SPD und Bündnis 90/Die Grünen.

Den dritten Teil, also diesen hier, bestreitet die Partei DIE LINKE in Gestalt des Vorsitzenden im Ausschuss für Wirtschaft und Energie im Bundestag, Klaus Ernst.
Im Anschluss bezieht Eva Metz, eine Sprecherin von Fridays For Future, München, zu den Aussagen der Parteien Stellung …

„Die Diktatur des Monetariats: Sondersendung 3: Klimaschutz oder Wachstum? – Teil 3 – Die LINKE und FFF“ – Dauer: 43’58“ – ohne Musik
Über Ulrich Seibert 10 Artikel
Redaktion "Die Diktatur des Monetariats"